Das Eurosonic Festvial ist das wichtigste Newcomer-Festival Europas - auch wenn es im kalten Januar stattfindet. Es ist das Trendbarometer der Musikszene. Und Raffaela Jungbauer ist für uns vor Ort.

Der Januar - das ist eigentlich kein typischer Musikfestival-Monat. Das Eurosonic-Festival macht da eine Ausnahme. Nahe der holländischen Nordseeküste spielen in dem sonst eher verschlafenen Groningen plötzlich die besten Nachwuchsacts Europas.

Rock, Pop, Elektro und Regen

Raffaela Jungbauer ist für uns dabei und rennt von Location zu Location - denn die Konzerte finden überall in der Stadt statt. Und mit dem Wetter hat sie sich bereits abgefunden: "Das bisschen Regen ist ja nichts im Vergleich zu Schnee und Eis, wie das in den letzten Jahren so war", sagt sie.

"Was ich auf dem Eurosonic immer witzig finde: Die Bands passen manchmal nicht wirklich zur Location. Es kann passieren, dass ein Elektro-Act dann in 'nem Rockschuppen spielt."
Raffaela Jungbauer, DRadio-Wissen-Reporterin

Manche Bands finden aber auch genau das sehr sympathisch. So wie Honne - ein Elektro-Pop-Duo aus London. Sie haben unter anderem im Vera gespielt, und Sänger Andy fand das Klasse.

Vor ihrer Show bildete sich übrigens eine lange Schlange am Einlass, was immer ein deutliches Zeichen dafür ist, dass bei dieser Band in diesem Jahr noch was geht.

Frau und zwei Männer
© Raffaela Jungbauer
Raffaela Jungbauer - umzingelt vom britischen Elektro-Duo "Honne".

Das Festival der Booker

"Alex Varga fand ich auch total krass. Ein Däne mit Akustikgitarre und elektronischen Beats. Eine Art Mischung aus James Bay, Daughter und James Blake. Von dem will ich noch mehr hören."
Raffaela Jungbauer, DRadio-Wissen-Reporterin

Zum Festival gehört neben den Konzerten noch eine Konferenz, das Noorderslag - mit Panels von Leuten und für Leute aus der Musikbranche. Musikblogger, Kritiker und Trendscouts von Labels tummeln sich dort. Und nicht alle sind zum Vergnügen hier, denn das Musikbusiness ist einfach ihr Job.

Raffaela Jungbauer, DRadio-Wissen-Reporterin
"Vielleicht am wichtigsten sind die Booker, denn sie entscheiden darüber, wer in den nächsten Monaten auf den richtig fetten europäischen Festivals spielen darf."

Jones

Aus London kommt eine junge Sängerin namens Jones. Seit ihrem 15. Lebensjahr schreibt sie Songs. Damals hat sie aus Tagebucheinträgen ihre Liedtexte geschrieben. Ihre ersten Auftritte hatte sie bei Open Mic Sessions in London bis sie von einem Label entdeckt wurde. "Jones macht richtig gute RnB-Pop-Songs", sagt Raffaela.

Raffaela Jungbauer
"Das Eurosonic hat so ein Händchen dafür, Acts einzuladen, die zwar ziemlich "independent" wirken, also nicht zu platt poppig, aber eben trotzdem auch Songs dabei haben, die Hits werden können."
Raffaela Jungbauer  Backstage mit der Sängerin Jones
© DRadio Wissen | Raffaela Jungbauer
Raffaela Jungbauer Backstage mit der Sängerin Jones