Punk-Ikone trifft auf jazzigen Soul, Indie-Gitarren auf Techno. Das WEEK-END Festival verbindet seit fünf Jahren Popmusik mit Avantgarde. In diesem Jahr spielen in Köln-Mülheim unter anderem The Notwist, Ariel Pink und Billy Childish. DRadio Wissen präsentiert das Festival am 21. und 22. November!

Türkische Restaurants und Altbauwohnungen zu noch fairen Preisen. Daneben alte Fabrikhallen in denen sich Produktionsfirmen angesiedelt haben und in den dort entstanden Lofts Inhalte für die neuen Medien produzieren. Der Stadtteil Mülheim im Kölner Osten ist speziell. Und deswegen so passend für das WEEK-END Fest.

Zum fünften Mal überhaupt und zum dritten Mal in Mülheim findet mit dem WEEK-END Festival Ende November ein Festival statt, das mit einer Mischung aus alten Helden, Popmusik und Avantgarde über Musikgenres hinaus denkt und den Besuchern die Möglichkeit gibt, aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Zwischen Harmonie und Experiment

The Notwist hat als Hardcore-Band begonnen und ist über die Jahre zu einer der einflussreichsten deutschen Indie-Bands geworden, die weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Ihr Sound öffnete sich mit der Zeit nicht nur für elektronische Musik, er wurde auch immer softer. Das Album "Neon Golden" von 2002 gilt als eine der wichtigsten deutschen Indie-Platten, auch mit ihrem aktuellen Album "Close To The Glass" zeigen die Weilheimer, dass sie die Mitte zwischen Harmonie und Experiment perfekt beherrschen.

Ariel Pink kommt aus Kalifornien, trägt die Haare pink und schwankt zwischen Selbstironie und bizarren Inszenierungen. Der Kalifornier verkörpert Lo-Fi als Lebensgefühl wie kaum ein anderer und ist einer der wichtigsten Vertreter der Weird-America-Szene. Welche Haarfarbe er beim WEEK-END trägt bleibt spannend.

Billy Childish stand vor sechs Jahren das letzte Mal auf einer Konzertbühne. Der Brite ist nicht nur eine Ikone des Punk und war Teil von Bands wie The Milkshakes und The Headcoats, sondern war Inspirationsquelle für Bands wie The White Stripes oder Blur-Mitglied Graham Coxon. Das Publikum des WEEK-END wird er auf seine Reise zwischen Blues und Punk nehmen.

Abgerundet wird das Programm von Newcomern wie der schwedischen Künstlerin Fatima, die R&B mit Jazz und Clubsound vermischt und der Experimental-Popperin Deradoorian, die einen Hang zu Balkan-Sounds hat. Getanzt werden darf zu den Sounds von Die Vögel und Move D.

Mitmachen!

Es darf beim WEEK-END Fest aber nicht nur zugeguckt, sondern auch mitgemacht werden. Der Dub-Produzent Adrian Sherwood wird einen Studio-Workshop anbieten und Phil Collins, Professor an der Kunsthochschule für Medien, lädt am Nachmittag zum Arist-Talk mit The Pop Group und Ariel Pink.

Tickets für das WEEK-END Fest kosten 59€ (2 Tage), oder 29€ (1 Tag).