Ein Newsfeed für alles - das war bisher das Konzept bei Facebook. Nach einer längeren Experimentierphase bekommen jetzt seit neuestem alle Facebook-Nutzer auch einen sogenannten Explore-Feed angeboten.

  • Den Explore-Feed findet ihr in der linken Facebook-Menüspalte unter "Mehr anzeigen" / "Entdecker-Feed"
  • Er wird mit einer startenden Rakete symbolisiert – die Idee dahinter ist so ein bisschen das Konzept "Vielleicht interessiert Sie auch das hier…" 
  • Das sind Nachrichten, die nicht von meinen Freunden stammen, aber möglicherweise ganz kompatibel zu meinen Interessen sind
"In der deutschen Version wurde er etwas unbeholfen 'Entdecker-Feed' getauft – klingt ein bisschen nach Jugend forscht."
Andreas Noll, Deutschlandfunk Nova
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Was ihr jetzt alles entdecken könnt:

  • Im Praxistest unseres Netzreporters landeten ziemlich viele Katzen- und Hundevideos im Feed
  • Aber auch ein Video mit dem Titel "8-Wow-Kuchen-Hacks", wo irgendwas mit einer Schere an einem Kuchenteig passiert
  • Außerdem typisch Männliches: Unter anderem ein Wahnsinnsgerät, mit dem Mann einen wuchtigen Baum mit einer Baggerschaufel in zehn Sekunden zwei Meter ausgraben und dann andernorts einpflanzen kann
  • Und schließlich sein persönlicher Favorit: Ein schwimmender Mülleimer, der vor der britischen Küste Plastikteile im Meer ansaugt
"Ich kann mich nicht daran erinnern, sowas jemals in nüchternem Zustand geliked zu haben."
Andreas Noll, Deutschlandfunk Nova

Da Andreas grundsätzlich wenig Likes verteilt, war sein Entdecker-Feed wahrscheinlich "mehr oder weniger eine Standardauswahl", glaubt er – also Videos und Inhalte mit Millionen Abrufen und tausenden Kommentaren, die sehr viral gehen.

Und warum macht FB das?

Facebook packt Videos oder Artikel von Seiten zusammen, denen man größtenteils noch gar nicht folgt, die einem aber gefallen könnten. 

"Ich bleibe also länger auf Facebook. Facebook kann mehr Werbung verkaufen – und kriegt mehr Geld."
Andreas Noll, Deutschlandfunk Nova

Facebook testet seit Jahren die Explore-Feeds. Vor allem in der App, mit immer neuen Varianten. Früher konnte man die Themen für den Feed konkret auswählen: Gesundheitsthemen, Spiele, Arbeit, Finanzen oder ähnliches.  

Futurebiz.de nennt den Explore Feed "bored at work"-Feed: Es ist nette Unterhaltung. Wenn man ganz viel Zeit hat, kann man mal reinklicken, sagt auch Andreas Noll.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.