Dass man in Duisburg wieder an öffentlichen Plätzen trinken darf, dafür hat sich Marion Wegscheider vor Gericht stark gemacht und Recht bekommen. Jetzt bekommt sie "Fanpost" von Leuten, die sich gar nicht über ihren Erfolg freuen. Wie die unterschiedlichen Interessen bei solchen Konflikten aussehen, erforscht der Soziologe Matthias Hannemann. Er sagt, wenn sich mittelfristig nichts ändert, haben die Betroffenen irgendwann keine Lust mehr auf Dialog. Eine Mediation hat Doris Fortwengel in Berlin auch gemacht. Dabei fiel der oft vom Lärm der nahen Admiralbrücke genervten Anwohnerin auf, dass viele der jungen Leute dort gar nicht wüssten, wo sie sonst hin könnten. Und natürlich in unserem Podcast dabei: Teil 2 unserer neuen Mini-Serie "Fahrraddiebe".

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

  • Moderator:  Dominik Schottner
  • Interviewpartnerin:  Marion Wegscheider, klagte in Duisburg gegen das Alkoholverbot
  • Interviewpartner:  Matthias Hannemann, Soziologe und Geograph
  • Interviewpartnerin:  Doris Fortwengel, wohnt an der Admiralbrücke in Berlin