Feiern und Alkohol trinken sind in unserer abendländischen Kultur untrennbar miteinander verbunden. Wer die Kulturtechnik "richtig Saufen" beherrscht, hat auch noch was vom Tag danach.

Für alle, die noch nicht wissen oder es wieder vergessen haben, wie man Alkohol konsumieren kann ohne Schmerzen am Tag danach, fasst unser Lieblingsarzt Dr. Johannes Wimmer die wichtigsten Regeln zusammen:

  • Ausgewogene Mahlzeit vorher zu sich nehmen. Extra fettig oder extra Öl zu essen, hilft dagegen nicht.
  • Ausgewogen trinken: Alkohol maßvoll und immer wieder ein Glas Wasser zwischendurch trinken.
  • Keinen Fusel trinken: Fuselstoffe verstärken den Kater.
  • Nikotin meiden: Nikotinkonsum kann Kater verstärken.
"Billiger Schnaps macht einen härteren Kater als guter, hochwertiger Schnaps."
Johannes Wimmer, Notfallmediziner
  • Anti-Kater-Präparate helfen nur bis zu einem gewissen Grad. Die Wirkung ist mit gesunder Ernährung genauso zu erzielen.
  • Süßes essen: Der Körper braucht Zucker, um den Stoffwechsel anzuregen und den Kater zu verarbeiten.
"Wenn ich ordentlich gehackt habe, dann habe ich auch einen Kater. Da kann ich so viel Anti-Kater-Smoothies drauf kippen, wie ich will."
Johannes Wimmer, Notfallmediziner
  • Bewährte Hausmittel: Kopfschmerztablette, Magnesium oder Multivitaminpräparat, je nach Vorliebe.

Mehr Tipps von Johannes Wimmer: