Kongo, Indien, die Arktis: Rolf Steinmann ist Naturfilmer und als Kameramann ständig unterwegs. Er arbeitet vor allem für die BBC. In seinen Naturdokus will er vor allem eins: Die Natur so zeigen, wie sie ist - statt sie inszenieren. Wie das geht, erklärt er in der Redaktionskonferenz.

Rolf Steinmann arbeitet vorwiegend für die BBC. Beruflich hat der Naturfilmer Deutschland den Rücken gekehrt - aus einem ganz einfachen Grund: Die großen Naturfilmproduktionen entstehen vor allem im Ausland. Ganz vorne mit dabei ist die BBC. Für die ist er schon in den Kongo, nach Indien oder in die Arktis gereist. Seine letzten Projekte gehören mit zu dem Besten, was in der Naturfilm-Branche möglich ist: Wild Arabia, Lands of the Monsoon, Life Story. Und es sind alles große BBC-Produktionen.

Rolf Steinmann mit Kamelhändlern auf der Pushkar Camel Fare in Indien.
© Rolf Steinmann
Rolf Steinmann besucht in Rajasthan, Indien, die Pushkar Camel Fare - den größten Kameljahrmarkt der Welt.

Die Natur so zeigen, wie sie ist

Rolf Steinmann arbeitet auch auf eigene Faust. Gerade erst hat einen siebenminütigen Kurzfilm über die Arktis gedreht, den er selbst produziert hat - "In Between". Den Film zeigt er zurzeit auf Festivals. In "In Between" geht es um Moschusochsen im ewigen Eis. Anders als in kommerziellen Naturdokus inszeniert und personalisiert Rolf Steinmann die Tiere nicht.

Er möchte damit zeigen, dass es auch anders geht. Schließlich folgt die Natur keinem Drehbuch, damit wir Menschen mehr Gefallen an ihr finden. "Ich möchte mit meinen Filmen berühren und Menschen zum Nachdenken anregen."

"Ich habe eine höhere, fünfstellige Summe für meinen Kurzfilm in die Hand genommen."
Rolf Steinmann über seinen selbstproduzierten Kurzfilm
Rolf Steinmann vor einer Kolonie der Gentoo-Pinguine auf den Falkland-Inseln.
© Rolf Steinmann
Rolf Steinmann auf den Falklandinseln - im Hintergrund eine Kolonie der Gentoo-Pinguine.

Rolf Steinmann ist 1980 in München geboren, er hat keine Filmhochschule besucht, sondern war zuerst Kameraassistent, dann Kameramann. Heute ist er eine feste Größe in der Naturfilmbranche.