Dillon aus Berlin, Wildes aus London und Chantal Acda aus Antwerpen - ein rein weibliches Line-up im Festival ab 20 Uhr.

Dillon aus Berlin, Wildes aus London und Chantal Acda aus Antwerpen – drei Musikerinnen, die unterschiedlich klingen, aber eines verbindet: Sie schreiben und produzieren ihre Musik selbst und - singen. 

Den Abend eröffnet Dillon mit einem Auftritt in einem Saal, der bereits jetzt zu den berühmtesten der Welt zählt, obwohl es ihn bekanntlich noch nicht besonders lange gibt. Es ist etwas Besonderes, in der Elbphilharmonie zu spielen, und das merkt man auch dem Konzert an.

Wildes und Chantal Acda hört ihr ab 21 Uhr.