Oh Wonder vom Reeperbahnfestival 2015 und Frances live in Groningen.

Josefine und Andy kommen aus London. Gemeinsam treten sie als Oh Wonder auf und machen zurückhaltenden Pop, den manche als niedlich bezeichnen würden. Wir finden: Oh Wonder klingen ziemlich gut. Weil die beiden klassisch ausgebildete Musiker sind. Das hört ihr auch an den perfekten Harmonien. Und dank so viel Talent waren Oh Wonder im Netz schon bekannt, bevor sie nur ein einiges Mal live aufgetreten sind. Jeden Monat haben sie einen neuen Song bei Soundcloud veröffentlicht - bis im Netz ein kleiner Hype entstand. Wir hören sie heute live vom Reeperbahnfestival 2015.

Außerdem hört ihr bei Festival Frances. Sie sieht aus, als sei sie früher das Lieblingskind des Klavierlehrers gewesen. Allerdings solltet ihr nicht von Äußerlichkeiten auf ihre Musik schließen. Die ist gefühlvoll aber nicht verhuscht. Sie sitzt zwar öfter am Klavier, hat aber auch schon mit den Elektroproduzenten von Disclosure zusammengearbeitet.