Wir stimmen uns auf die warme Jahreshälfte ein. Heute Abend gibt es Reggae als Einstimmung auf Frühjahr und Sommer.

Dass Reggae und gutes Wetter sehr gut zueinanderpassen, mag ein ziemliches Klischee sein, aber Klischees kommen halt auch nicht von ungefähr. Mit Patrice und Xavier Rudd haben wir zwei Künstler am Start, deren Musik jedenfalls bestens auf warme Temperaturen einstimmt.

Patrice ist seit über 16 Jahren als Musiker aktiv und einer der wichtigsten deutschen Reggae-Künstler. In seiner Musik steckt aber auch ganz viel Soul, HipHop und R’n’B und obwohl sein letztes Album "The Rising of the Son" von 2013 ist, feierten ihn seine Fans vergangenes Jahr beim Kölner Summerjam ausgiebig. Mit ihm starten wir heute in die Sendung.

Ein surfendes Klischee

Dass Australier gutgelaunte Surfer sind, ist eine ziemlich platte Behauptung, stimmt aber manchmal halt auch einfach. Xavier Rudd surft aber nicht nur, er praktiziert auch Yoga und ist Vegetarier. Bekannt gemacht haben ihn aber keine Klischees, sondern sein passender Soundtrack zu diesem Lebensstil. In dem stecken Reggae, aber auch folkig-entspannte Gitarrenmusik und immer wieder Verweise auf seine australische Heimat, wenn neben einigen anderen Instrumenten auch schon mal Didgeridoos zum Einsatz kommen. Xavier Rudd beim Gurtenfestival in der Schweiz gibt es in Stunde zwei.