Diese Woche startet endlich "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" - ein Film, dem Eine Stunde Film vorab einen ganzen Schrank voll Oscars verleihen würde. In dieser Sendung: ein Interview mit Regisseur Martin McDonaugh. Außerdem: Die Schauspielerin Lisa Tomaschewsky überzeugt in "Hot Dog". Und in Saarbrücken wird der Max-Ophüls-Preis vergeben.

"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" erzählt die Geschichte von Mildred Hayes (Frances McDormand), deren Tochter vor rund einem Jahr vergewaltigt und ermordet wurde. Die eher arbeitsscheuen Polizisten (Woody Harrelson, Sam Rockwell) der miefigen Kleinstadt konnten bisher aber keinen Tatverdächtigen ausmachen. Mildred greift deshalb zu ungewöhnlichen Mitteln.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sie mietet drei gigantische Werbetafeln an der Einfallstraße nach Ebbing, auf denen sie in Riesenbuchstaben die Untauglichkeit der örtlichen Polizei beschreibt. Ein Shitstorm in alle Richtungen beginnt, dramatisch, sarkastisch und mit sehr schwarzem Humor.

Für Eine Stunde Film ein möglicher "Film des Jahres" - und das schon im Januar! Anna Wollner hat den Regisseur Martin McDonaugh ("Brügge sehen und sterben", "7 Psychos") in London getroffen.

"Hot Dog"

Lisa Tomaschewsky ist Model, Schauspielerin und Sport-Motorrad-Fahrerin. Aktuell ist sie mit "Hot Dog" neben Til Schweiger und Matthias Schweighöfer auf Platz eins der Kinocharts. Im Interview spricht sie über sich selbst, ihren Jobwechsel vom Model zur Schauspielerin und warum sie so gern 300-km/h-schnelle Motorräder fährt. 

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Außerdem schaltet Eine Stunde Film live nach Saarbrücken, wo gestern Abend (22.01.2018) der 39. Max-Ophüls-Preis gestartet ist. Welche Filme gezeigt werden und welche Stars sich dort kurz vor der Berlinale herumtreiben, berichtet Kerstin Gallmeyer. 

Und: Wer darf hoffen - und wer nicht mehr? Dienstagnachmittag (23.01.2018) sind die Nominierungen der 90. Oscar-Verleihung am 4. März bekannt gegeben worden. Eine Stunde Film schaut auf positive - als auch negative Überraschungen . bei Nominierten und Nicht-Nominierten.