Ups! Drachenmutter Daenerys Targaryen trinkt am Set wohl gerne einen Kaffee. Leider hat das Game-of-Thrones-Team den beim Dreh übersehen. Bei der Ausstrahlung der neusten Folge sorgte das für Heiterkeit unter den Fans. Filmjournalist Tom Westerholt nennt uns noch mehr dumme Pannen, die es auf die Leinwand geschafft haben.

Kaffee haben sie bei Game of Thrones noch nie getrunken - und schon gar nicht aus einem Pappbecher. War es nun also ein PR-Gag oder ein Versehen, dass der Kaffeebecher in der vierten Folge der achten und finalen Staffel von Game of Thrones erscheint? Filmjournalist Tom Westerholt kann nicht so ganz an eine Panne glauben. Der Pappbecher stehe drei Sekunden lang vor Daenerys. Das könne doch eigentlich kaum ein Versehen sein, meint er.

"Ich kann nicht glauben, dass das in der Postproduction niemandem aufgefallen sein soll! Die allermeisten Filmfehler sind sehr viel kürzer."
Tom Westerholt, Filmjournalist

Die Produktionsfirma HBO aber spricht von einem Versehen, hat sich über Twitter entschuldigt und selbst einen Witz aus der Sache gemacht: Bei dem Kaffee handele es sich um einen Fehler, heißt es in dem Tweet: "Daenerys hatte Kräutertee bestellt!"

Die Fans weltweit haben natürlich den Fehler im Netz geteilt und fleißig Memes produziert: Steven Powell machte aus "Game of Thrones" ein "Game of Coffee". The Late Show mit Stephen Colbert machte sich ebenfalls über die Panne lustig.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Filmfehler gab es schon viele in der Film- und Serien-Geschichte. Die meisten sind aber sehr viel kürzer, sagt Tom Westerholt. Einige Seiten im Netz sammeln und besprechen solche Fehler, beispielsweise "Die Seher".

"Der berühmteste Fehler-Film ist vielleicht Ron Howards Oscar-Meisterwerk 'Gladiator'."
Tom Westerholt, Filmjournalist

In Ron Howards Oscar-Meisterwerk "Gladiator" - dem vielleicht bekanntesten Pannen-Film - gebe es gleich etliche Film-Fehler, sagt Tom Westerholt. Einmal steht da ein Crew-Mitglied in Jeans im Bild. In einer anderen Szene sind Flugzeug-Kondensstreifen am Himmel zu sehen. "Und es gibt eine Szene in der Arena, da ist deutlich eine Gasflasche zu sehen."

"Es ist immer sehr peinlich bei historischen Stoffen, wenn Dinge zu sehen sind, die einfach erst hunderte Jahre später erfunden wurden."
Tom Westerholt, Filmjournalist
Julia Roberts isst einen Pancace
Pretty Woman: Beißt sie nun einmal oder zweimal ab?

Mehr Murks im Film gefällig? Tom Westerholt hat noch Beispiele auf Lager:

  • In Casino Royale sieht man Knieschützer unter Daniel Craigs 007-Hose
  • In "Matrix" gibt es Schnittfehler mit der Sonnenbrille
  • In Pretty Woman gibt es Schnittfehler mit Julia Roberts' Pancake
  • Bei Indiana Jones ist der trockene Hut plötzlich nass, dann wieder trocken. "Solche Dinge passieren oft, wenn eine Szene abgebrochen und teilweise erst Tage später fertig gedreht wird", sagt Tom Westerholt.

So ärgerlich Film-Fehler für die Produktionsfirmen sind: Die Fans freuen sich, wenn sie welche finden, meint Tom Westerholt. Und somit werde sicherlich auch der Coffee-To-Go in Winterfell in die Legenden der Filmfehler eingehen.

"Wo Menschen arbeiten, da werden Fehler gemacht. Und wenn es nach mir geht, dann lieber beim Film oder in Serien als in der Herz- oder Hirn-Chirurgie."
Tom Westerholt, Filmjournalist