Freunde sind für uns wichtig, sie sind unsere Ersatzfamilie. Doch wie weit geht Freundschaft? Würdest du dich von deinem Freund pflegen lassen?

Für die jüngere Generation sind Freunde die wichtigste Bezugsgruppe geworden, sagt Janosch Schobin. Der Soziologe forscht zu der sich verändernden Bedeutung von Freundschaft in unserer Zeit. Viele soziale Aufgaben, die früher die Familie übernommen hat, erfüllen heute Freunde. Zum Beispiel gegenseitige seelische Unterstützung oder Hilfe im Alltag.

"Freunde sind einfach der Mittelpunkt des Lebens."
Janosch Schobin, Soziologe

Wie stark die einzelne Freundschaft ist, und was sie alles aushalten muss, hängt von den einzelnen Menschen ab, die in einer Freundschaftsbeziehung stehen. "Freundschaften sind sehr spezifische Bindungen", sagt Janosch Schobin. Sie entstehen durch das "Tauschen symbolischer Lebensfelder". Also zum Beispiel Dinge, die uns verletzbar oder angreifbar machen wie Geheimnisse." Unter Freunden tauschen wir uns zum Beispiel über Intimitäten in der Partnerschaft oder über unser Kinder aus.

Lieber Pflegedienst bezahlen

Freunde werden zwar heute immer wichtiger im Vergleich zur Familie. Aber bei vielen Menschen sind 15 Prozent der engsten Freunde Verwandte. Janosch Schobin erklärt, dass zu dieser Verwandtschaftsbindung eine zusätzliche freundschaftliche Bindung hinzukommen kann.

Wie weit geht Freundschaft heute? Bei seinen Umfragen hat der Soziologe festgestellt, dass bei vielen Probanden die Frage nach der Pflege des kranken oder alternden Freundes eher Unbehagen auslöse.

"Freunde pflegen ja, aber von Freunden gepflegt werden, ist unangenehm."
Janosch Schobin, Soziologe

Der Soziologe führt dieses Unbehagen auf den Grundsatz der Gegenseitigkeit zurück, auf dem Freundschaften beruhen. Wenn ein Mensch jedoch das Gefühl habe, er könne nicht dieselbe Fürsorge dem Freund wieder zurückgeben, sei das für Probanden eine schwierige Vorstellung. Dann würden sich die Befragten lieber jemanden vorstellen, den sie für die Pflege bezahlen. Deshalb würden dann die Menschen versuchen, diesen Bereich in der Freundschaft auszusparen.

Mehr zum Thema Freundschaft bei DRadio Wissen: