Rakuen ist ein japanisches Rollenspiel um einen Jungen im Krankenhaus, der eine geheimnisvolle Parallelwelt erkundet.

Ein Krankenhaus - das ist ein ungewöhnliches Setting für ein Rollenspiel. Und auch die Geschichte klingt erst einmal nicht einladend: Das Indie-Game Rakuen handelt nämlich von einem kleinen Jungen mit einer ernsten Krankheit. "Mama, ich will nicht mehr hier sein", sagt er irgendwann.

Eintauchen in eine Fantasie-Welt

Doch dann wird das Märchenbuch des Jungen gestohlen. Von da an beginnt der Spieler die umliegenden Zimmer und deren Bewohner kennenzulernen, um den Dieb zu finden. Auf der Suche gelangt er auch in die Welt des gestohlenen Märchenbuchs. In dieser Parallelwelt lebt der Waldgott Morizora. Und der kann Wünsche erfüllen...

"Im Prinzip ist diese Parallelwelt eine gute Art, die Gebrechen, die die Figuren im Krankenhaus haben, etwas symbolischer darzustellen. Dadurch hat das Spiel viel Humor, obwohl es um ernste Krankheiten geht."

Jana Reinhardt, Games-Autorin

Emotionale Story, gefühlvolle Songs

Rakuen ist das erste Spiel von Laura Shigihara, einer amerikanischen Komponistin mit japanischen Wurzeln. Sie hat sich nicht nur die Story ausgedacht, sondern auch die Musik dazu geschrieben. Und in der Indie-Games-Welt ist sie keine Unbekannte: denn Laura Shigihara schrieb auch den Titelsong zum Game "To the Moon", "seitdem kennt sie in der Indiegame-Szene jeder", sagt unsere Games-Autorin Jana Reinhardt. 
 

Games basteln mit dem RPG Maker 

Laura Shigihara hat ihr Spiel mit einem Tool gemacht, das sich RPGMaker nennt: Es ist extra darauf ausgerichtet, sehr einfach Spiele wie Final Fantasy oder Pokemon zu bauen. Herzstück des Tools ist ein Editor, mit dem man die Maps malt - also die Level, durch die man im Spiel läuft.

"Das Tool ist wirklich super einfach zu benutzen, auch weil die Webseite zum RPGMaker viele Tutorials anbietet. Man kann damit Geschichten erzählen, ohne groß programmieren zu müssen."

Jana Reinhardt, Games-Autorin

Unsere Games-Autorin Jana Reinhardt meint, Rakuen ist gut gelungen: "Ich mag die Geschichte mit dem Jungen und den vielen weirden Charakteren sehr", sagt sie. "Das Design und die Musik erzeugen starke Momente". Auch den Spagat aus ernsten und lustigen Momenten klappt. Ein Spiel für alle, die japanisches Zeug mögen, die Filme von Studio Ghibli und Pixelgrafiken.