Georg Vogl behauptet: Er kann das Wetter beeinflussen. Der Rosenheimer gehört zur örtlichen Hagelabwehr. Das Ziel: den oft zerstörerischen Eisregen verhindern, bevor er entsteht. Wenn sich Gewitter und Hagel anbahnen, dann muss es schnell gehen. Dann sprintet Georg Vogl zu seinem Flugzeug und macht sich auf den Weg in die Wolke.

Eigentlich ist der Flugplatz der Hagelflieger nur 15 Minuten von Rosenheim entfernt. DRadio-Wissen-Reporterin Elisabeth Veh hat es aber geschafft, den Flugplatz bei ihrem Besuch weiträumig zu umkreisen und eine geschlagene Stunde zu brauchen. Am Flugplatz warteten beide dann eine weitere halbe Stunde aufeinander, weil sie auf verschiedenen Seiten des Hangars standen.