Es ist ein heißer Sommertag im Juli, als plötzlich ein Gewitter aufzieht. Jürgen Weber sucht unter einer Baumgruppe Schutz vor dem Regen. Dann wird er vom Blitz getroffen, Herzstillstand. Eine Herzmassage holt ihn zurück ins Leben. Doch dann fängt der Alptraum erst richtig an: Schreckliche Schmerzen, obwohl Jürgen Weber äußerlich kaum verletzt ist. Er irrt von einem Arzt zum nächsten, keiner kann ihm helfen. Bis er den Blitzarzt trifft.

DRadio-Wissen-Reporterin Monika Ahrens und Neurologe Berthold Schalke haben einen Tipp für alle Festivalbesucher: Bei Gewitter niemals ins Zelt hinlegen. Wenn der Blitz einschlägt, leitet das Metallgestänge den Strom an den Boden weiter. Wer dann flach im Zelt liegt, greift den Strom mit dem ganzen Körper ab. Das ist viel gefährlicher, als sich einfach auf beide Füße zu hocken.