Mehr als 1600 Menschen haben sich schon von der Golden Gate Bridge gestürzt. Im Schnitt springen jedes Jahr 30 Menschen von Brücke in den Tod. Einer der viele davon abgehalten hat, ist Kevin Briggs.

Die Golden Gate Bridge ist die berühmteste Hängebrücke der Welt. Kevin Briggs kennt sie so gut wie kaum ein anderer. Zu jedem Pfeiler, zu jedem Stück Geländer kennt er eine Geschichte. Zum Beispiel die von Kevin Berthia. Am 11. März 2005 hält der sich an Brückenhänger 69 fest und starrt auf das Wasser. Kevin Briggs sieht den jungen Mann und beginnt mit ihm zu sprechen - 90 Minuten lang. Kevin erzählt Kevin, was in seinem Leben schief gelaufen ist, von seiner Depression, von seiner leiblichen Mutter und dass er eine kleine Tochter hat.

Der andere Kevin, Kevin Briggs, hört ihm zu und hakt nach. Er fragt, was Kevin Berthias Tochter mag, was ihre Lieblingsfarbe ist.

"Und das hat wirklich geholfen. Er hat sich an vieles erinnert. Und an dem Tag beschlossen, dass das Leben lebenswert ist, dass er dem Leben eine zweite Chance geben will."
Kevin Briggs über Kevin Berthia

Kevin Briggs kennt viele solcher Geschichten von Menschen, die ihrem Leben an der Golden Gate Bridge ein Ende setzen wollten. In 23 Jahren hat er 200 Menschen das Leben gerettet. Vor zwei Jahren hat Kevin seinen Job an den Nagel gehängt - zu aufreibend. Heute arbeitet er als Berater und klärt über Selbstmord auf.

Kevin Briggs im TED-Talk