Drei Jahre hat MoTrip sich Zeit gelassen. Drei Jahre volle Konzentration auf sein neues Album "Mama". Green goes Black hört rein und hat unter anderem auch "Auf ein Neues" von Retrogott, Hazenberg und Hulk Hodn mit in der Playlist.

Wenn Rap-Fans hierzulande in den letzten Jahren eine Platte herbeigesehnt haben, dann ist es das neue Album von MoTrip. Der 27-jährige Aachener ist in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe in der deutschen HipHop-Szene geworden. Vor drei Jahren veröffentlichte er sein Debütalbum "Embryo", das es bis auf Platz 9 der deutschen Albumcharts schaffte.

Ganze drei Jahre hat er sich für "Mama" Zeit gelassen, ein ziemlich langer Zeitraum, insbesondere heute, wo Rapper am laufenden Band Alben veröffentlichen. "Auch wenn das auf die Fans vielleicht nicht so gewirkt hat, war ich sehr produktiv. Ich habe Touren gespielt und mit anderen Rappern Songs gemacht", blickt MoTrip auf die letzten drei, durchaus turbulenten Jahre zurück.

400

Green goes Black hört in "Mama" ausführlich rein und hat zudem einige Songs der neuen "Auf ein Neues" Vinyl von Retrogott, Hazenberg und Hulk Hodn mit in der Playlist. Der typische Sound der Kölner diesmal mit MC Hazenberg im Gepäck.

Außerdem gibt es bei Green goes Black neue Musik von DaBlabbermouf, DJ Vadim & Sena, Torch & Toni L, ASD, Camp Lo, Crack Ignaz, DJ Premier und vielen mehr.