Fortschritt oder die Hölle in den Lüften? Im Flieger dürfen wir bald telefonieren - mit dem Handy. Technisch ist das kein Problem mehr - die entscheidende Frage ist eine ganz andere: Wollen Passagiere das überhaupt?

Von einigen Ausnahmen abgesehen ist die Lage über den Wolken eindeutig: Telefonieren und Internet mit dem Smartphone sind tabu. Weil die Handys die sensiblen Instrumente des Flugzeugs irritieren können, hieß es bislang. Doch jetzt soll alles anders werden.

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit hat den Fluglinien jetzt freigestellt, ob sie auch in Zukunft darauf beharren, dass Smartphones weiterhin nur im Flugmodus betrieben werden dürfen oder nicht.

Ein Verkaufsargument

Schon Ende vergangenen Jahres wurde festgelegt, dass technische Geräte den ganzen Flug über im Flugmodus benutzt werden können. Man folgte damit einer entsprechenden Lockerung in den USA.

Schon heute sind Internetzugänge via WLAN bei vielen Airlines möglich. Vor allem auf Langstreckenflügen. Kostenloses Internet via WLAN ist auch ein Verkaufsargument. Zum Beispiel für die Low-Cost-Linie Norwegian, die damit wirbt.

Die Lufthansa hat nun angekündigt, den neuen Spielraum nutzen zu wollen - allerdings nur fürs Surfen. Telefongespräche sollen weiter tabu sein. Aus Rücksicht auf die Mitreisenden, die laut Umfragen genau das nicht wollen.

Funken nicht mit voller Sendeleistung

Bleibt die Frage nach der Sicherheit: Können die Handystrahlen die Bordelektronik stören? Kritiker halten die starren europäischen Vorschriften für übertrieben. Außerdem werden Flugzeuge, die für Internetempfang via Handy ausgerichtet sind, extra mit einer Empfangs- und Sendestation ausgerüstet. Daher funken die Handys an Bord nicht mit voller Sendeleistung, was ihre Verträglichkeit mit den besonders geschützten Flugzeugsystemen sicherstellen soll.

Die neuen europäischen Regeln sehen außerdem vor, dass die Airlines ihre Flugzeuge auf Sicherheitsstandards überprüfen müssen. Und auch eine Messung der Lufthansa hat schon 2003 ergeben: Handys beeinträchtigen die Flugzeugelektronik in keiner Weise.

Es gibt allerdings noch einen anderen Grund, weshalb Fluggesellschaften auch in Zukunft die Handynutzung bei Start oder Landung verbieten: Der deutsche Gesetzgeber schreibt vor, dass Fluggäste bei Start und Landung für den Notfall nicht abgelenkt sind.