Er ist bekannt für seine sexistischen Äußerungen, dennoch schreckt der US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump nicht alle Frauen ab. Unter #WomanVoteTrump rühren Amerikanerinnen die Werbetrommel für ihn. Hanna Ender hat mit Trump-Anhängerinnen in Los Angeles gesprochen.

Hannas Vote Trip Banner Schrift

Die meisten Frauen, mit denen Hanna in Los Angeles gesprochen hat und die sich offen für Donald Trump aussprechen, sind eher 40 aufwärts. Nur eine Trump-Anhängerin war unter 30, erzählt Hanna. Absurd, denn die 26-jährige Christina ist lesbisch, warum sollte sie Trump wählen, der schon häufiger mit homophoben Äußerungen zitiert wurde.

Nach Hannas Eindruck sind die Trump-Anhängerinnen eher konservative Frauen aus der Mittelschicht: Sie sind gegen Abtreibung und für Waffenbesitz. Außerdem halten die Frauen ihn für wirtschaftskompetent, weil er ein Unternehmertyp sei, der sicher auch gut die USA managen könne. Sie glauben, Trump könne ein Jobwunder schaffen.

"So of course, I am not offended. As a Latina I have never been offended - I agree with him!"
Elsa, 42-jährige Immigrantin aus El Salvador

Wenn Hanna die Frauen mit dem Trump-Zitat "I grab her by the pussy…" konfrontiert, ist ihre Antwort: "So reden halt Männer." Für Latinas, die Trumps ultrakonservative Haltung schätzen, ist es auch kein Problem, dass er pauschal Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet. Ganz im Gegenteil: Sie bestätigen seine Vorurteile.

"Er ist ehrlich. Er ist nicht so ein Politician, so falsch und oberflächlich. Er ist sehr direkt! Und das ist gut! Der wird uns sagen, was passieren wird in unserem Land."
Ingrid Müller, Deutsch-Amerikanerin

Die Deutsch-Amerikanerin Ingrid Müller mag Donald Trump genau deswegen, weil er so redet, wie er redet: Das populistisches Getöse findet sie gut.