Bei den Schlappen zu Hause bleibt die Mode außen vor: Hauptsache bequem und solide- und ein bisschen verspielt.

Pantoffeln könnte man auch als einzige modefreie Zone an uns bezeichnen. Keine Trendfarben, keine trendigen Styles. Frau und Mann tragen, was bequem ist, alltagstauglich und im besten Falle noch ganz witzig aussieht. Unsere Reporterin Gesine Kühne hat das zumindest bei einer Mini-Umfrage unter ihren Facebook-Freunden herausgefunden.

Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich eine Korkschlappe mit bequemem Fußbett. Dieser Hausschuh ist praktisch, weil man schnell rein und raus kommt. Der Klassiker unter den Hausschuhen ist allerdings vorne geschlossen, breit um den Vorderfuß geschnitten, keine starre Sohle - die klassische Filzpantoffel. So ähnlich haben sie vielleicht schon die Kopten im 5. Jahrhundert getragen - die ersten nachweislich bekannten Pantoffelhelden.

No-Goes am Fuß

Ansonsten gibt es alles: Mokassins, Pantoffeln mit Fell - innen wie außen, Tier-, Comic- oder Kino-Motive. Und noch ein Gesundheitstipp: Keine High-Heels-Pantoffeln tragen! Orthopädisch ist das ein No-Go. Am besten, sagt Gesine, ist es, zu Hause gar keine Schuhe zu tragen und barfuß zu gehen. Das löst Verspannungen im Rücken und stärkt die Fußmuskulkulatur.

Mehr zu Hausschuhen: