Früher Erzieher, heute Band-Leader. Früher Hardcore, heute Folk. Früher als Fan beim Haldern-Pop-Festival, heute selbst auf der Bühne. Das Leben von Stefan Honig steckt voller Überraschungen. Neuste Wendung: Er und seine Band Honig stellen live bei uns im Studio ihr neues Album vor.

Seit gerade mal zwei Tagen ist das neue Album auf dem Markt und schon stellen Honig ihre zweite Platte vor. "It’s Not A Hummingbird, It’s Your Father’s Ghost" heißt sie - ein langer Titel, hinter dem eine bewegende Geschichte steckt. 1990 machte Stefan Honig mit seinen Eltern eine Reise in den USA, als er einen Kolibri sah. Wenig später starb sein Vater. Jahre später machte er selbst eine Reise in die USA – und sah wieder einen Kolibri. Zufall? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Für Stefan Honig war dieses Erlebnis die Inspiration für den Albumtitel. Denn vielleicht war das ja nicht irgendein Vogel, sondern der Geist des Vaters.

Die Musik auf dem neuen Album steckt voller Gegensätze: "clever" und "klebrig" sind die Arrangements und die Melodien. Musik, die genauso auf große Bühnen gehört wie in so kleine Studios wie das von DRadio Wissen.

Unterwegs mit dem Feldbett

Der Weg auf die Bühne war lang, in den letzten zwei Jahren hat die Band viel getourt. Und dabei haben die fünf schon überall geschlafen. Eine Konstante ist geblieben: Die Band zeltet und schläft beim Haldern Pop immer noch an der gleichen Stelle wie früher.

"Man pennt halt überall. Ich habe auch mal ein Feldbett mitgenommen. Aber wenn man Musik mitbringt, wird man oft sehr nett aufgenommen."
Stefan Honig