Es wird kalt draußen. Zeit, die Thermoskanne auszupacken. Mit ein paar Reinigungstipps lässt sich sogar der Glühweingeschmack vom vergangenen Jahr entfernen.

Kaffee, Tee, Glühwein, warmer Apfelsaft – Thermoskannen werden für die unterschiedlichsten Getränke und Geschmäcker genutzt. Gemeinsam haben die meist nur, dass sie warm bleiben sollen. Wer häufig Thermoskannen nutzt, weiß aber: So manches Getränk hinterlässt Reste. Zum Beispiel Kaffee, der seinen Geschmack noch zwei Wochen später hinterlässt, wenn man aus derselben Kanne Tee trinkt.

Das Who is Who der Thermoskannen

Zuallererst kommt es auf die Art der Thermoskanne an. Bei Isolier-Thermoskannen sollten Tee- oder Kaffeetrinker*innen schauen, welche Reinigungshinweise der Herstellende gibt.

Auch bei Thermoskannen mit Edelstahl oder beschichtetem Glas sollten Nutzer*innen vorsichtig sein: "Auf keinen Fall solltet ihr mit einem Stahlschwamm durchschrubben. Sonst geht die Beschichtung kaputt. Und lieber nicht zu harter Chemie greifen, sondern vielleicht zu Backpulver", erklärt Deutschlandfunk-Nova-Reporter Dominik Peters.

Tipps zum Reinigen der Kannen

  • Zwei bis drei Esslöffel Natron oder Backpulver in die Kanne geben, mit heißem Wasser übergießen und über Nacht einwirken lassen.
  • Auch mit verdünntem Zitronensaft, Gebissreiniger oder Kartoffelstücken und warmen Wasser wird eine schmutzige Thermoskanne – egal, ob Kaffee oder Tee drin war – wieder rein. Die Stärke in Kartoffeln hat nämlich eine reinigende Wirkung. Zusätzlich soll Salz den Geruch neutralisieren.

Für Teeliebhaber*innen: Tipps zum Reinigen von Teekannen

Wer will, kann Thermoskannen natürlich auch zuhause nutzen. Aber Genießer*innen greifen gerade bei Tee gern auf entsprechende Teekannen zurück. Dabei spielt keine Rolle, um welche Art Kanne es sich handelt. Allerdings gehen die Meinungen weit auseinander, wenn es um die Reinigung geht. Denn anders als bei so mancher Thermoskanne, werden Teekannen in der Regel auch nur für Tee genutzt. Menschen wir Stephan Suen, der einen Teehandel betreibt, raten davon ab, Teekannen einfach zu spülen.

"Wenn die Teekanne gespült wird, wäre das ungefähr so, wie wenn du den Stecker ziehst."
Stephan Suen, Mitbetreiber des Teehandels Tea Addicts

Allen, die lieber saubere Teekannen haben möchte, rät Stephan Suen: Teekannen aus Glas werden in der Spülmaschine gut sauber. Das gilt auch für Kannen aus Edelstahl oder Porzellan – vorausgesetzt, die Pflegehinweise vom Herstellenden erlauben das.

  • Moderation:  Till Haase
  • Gesprächspartner:  Dominik Peters, Deutschlandfunk-Nova-Reporter