Satiriker bekämpfen den IS mit Humor. Anonymous bekämpft ihn im Netz. Frankreich, Großbritannien, die USA - indirekt auch Deutschland - kämpfen mit Bomben gegen die Terrormiliz IS. Aber was macht eigentlich der Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt, Indonesien? Wir sprechen darüber mit Peter Kujath, unser Korrespondent in Südostasien.

In einem neuen Dokumentarfilm hat ein muslimischer Geistlicher jetzt eine "mentale Revolution" gefordert und zum Kampf gegen die Hassideologie der Terrormiliz iS aufgerufen. Der Film, der auf Arabisch und Englisch erscheint, soll einen Gegenpol zu den Hassbotschaften setzen, den der IS im Namen des Islam verbreitet.

Rund 200 Millionen Muslime leben in Indonesien und machen ungefähr 80 Prozent der Bevölkerung aus. Der Präsident Joko Widodo betont immer wieder, dass der indonesische Islam kein wütender Islam sei. Die Regierung in Indonesien ist weltlich, neben den Muslimen leben in dem Land christliche, hinduistische und buddhistische Minderheiten, die weitgehend respektiert werden.

"Ich glaube, dass gerade in Indonesien auch Kaufleute kamen, viel Handel betrieben und der Handel forderte immer eine gewisse Offenheit in diesem Inselstaat."
Peter Kujath, Korrespondent für Südostasien

Trotzdem ist das Land nicht von Terroranschlägen verschont worden. Viele erinnern sich noch an die Bali-Attentate 2002. In dem Urlaubsort Kuta wurden damals mehr als 200 Menschen bei einem Bombenanschlag getötet. Seitdem gibt es eine militärische Sondereinheit, die auch in den vergangenen Monaten immer wieder zum Einsatz gekommen ist, denn - genau wie in Europa - gibt es in Indonesien Heimkehrer aus Syrien, die sich dort radikalisiert haben und die versuchen, in Indonesien neue Leute für ihren Kampf zu rekrutieren.

Uiguren und das "Ferne Kalifat"

In Indonesien haben sich in der vergangenen Zeit viele Uiguren radikalisiert und dem IS angeschlossen. Außerdem hat der IS ein "Fernes Kalifat" ausgerufen, das will der IS anscheinend in Indonesien einrichten. Berichte darüber gingen vor einigen Wochen durch die Medien, sagt Korrespondent Peter Kujath. Indonesische Behörden gehen davon aus, dass sich die Zahl der wirklich radikalen und zu Terroranschlägen bereiten Islamisten in Indonesien auf etwa 1000 Menschen beläuft.