Bisher dachten wir einfach, unser Jim sei US-Amerikaner. Das stimmt aber nicht ganz: Jim ist New Yorker. Und das ist ein Unterschied, wie er uns erklärt.

Die Leute, die mich "Jim der Amerikaner" nennen, liegen falsch. Denn ich bin kein Amerikaner, sondern ein New Yorker. Amerika und New York sind zwei verschiedene Sachen. Wir New Yorker sollten unseren eigenen besonderen Pass haben. Den “You’re better than the Rest of America"-Passport. Wieso? Weil wir automatisch Interesse an der ganzen Welt haben. Denn so viele verschiedene Kulturen leben in unserer Stadt.

Nicht interessant und ignorant

Die meisten anderen US-Amerikaner haben nicht so viel Kontakt mit anderen Kulturen. Sie interessieren sich nur für lokale oder vielleicht noch nationale Themen. And that's boring and ignorant.

Das einzige Deutschland, das sie je kennenlernen werden, ist in Walt Disney World. Und deshalb ist der Rest von den USA für mich unwichtig. Aber: Es gibt zwei Ausnahmen. Die Leute aus Kalifornien und Texas. Sie sind auf ihre eigene Art genauso verrückt wie wir. And if anyone can appreciate crazy, it's us New Yorkers. Den Rest der USA könnt ihr vergessen. Er ist ein großer Schleier aus Kornfeldern, Bergen und mega churches.