Wenn eine Frau sagt, dass sie keine Kinder will, muss sie sich oft übergriffige Sprüche anhören. Nadine Pungs kennt das – sie will ganz bewusst keine Kinder. In Eine Stunde Liebe erzählt sie, wie sie mit solchen Kommentaren umgeht.

"Warte, bis du den Richtigen kennenlernst!" Oder: "Wenn du keine Kinder hast, wirst du es später bereuen!" Wie soll eine Frau darauf reagieren, wenn sie sich bewusst gegen Kinder entschieden hat? Autorin Nadine Pungs erzählt, wie sie mit solchen Kommentaren umgeht. Sie will bewusst keine Kinder - und hat sich deshalb auch ihre Eileiter entfernen lassen.

"Ich stehe nicht mehr zur Verfügung für politische, gesellschaftliche oder patriarchale Forderungen. Für mich ist meine Sterilisation ein zutiefst feministischer Akt der Emanzipation."
Nadine Pungs, Autorin

Woher kommt das Konzept des "Mutterglücks"? Von Kind auf werden Frauen und Menschen mit Uterus mit der Mutterrolle konfrontiert. Nadine Pungs hat mit drei Jahren eine Babypuppe zum Geburtstag geschenkt bekommen – und fand sie einfach nur blöd. Sie landete in einer Kiste.

Keine Kinder: Eine politische Entscheidung

Schon früh spürte die Autorin, dass sie keine Lust auf eigene Kinder hat. In ihrem Buch "Nichtmuttersein" beschreibt sie, warum die Entscheidung gegen Kinder für sie auch eine sehr politische Entscheidung ist.

"Eine These der Theoretikerin Donna Haraway lautet: 'Make kin, not babies.' Also: Setz dich in Beziehung mit den Wesen, die schon da sind – mach keine eigenen Babys. Mir entspricht das sehr."
Nele Posthausen, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Unter den kinderlosen Frauen in Deutschland sind besonders viele Akademiker*innen. Jede Vierte über 49 Jahren hat kein Kind. Deshalb hört sich Eine-Stunde-Liebe-Reporterin Nele Posthausen auf dem Campus der Universität Dortmund um, wie Frauen, die bald den Hochschulabschluss in der Tasche haben, über das Kinderkriegen denken.

Liebestagebuch

Im Liebestagebuch erzählt Luis, Anfang 30, aus Berlin, warum er sich immer besser vorstellen kann, Kinder zu bekommen.

"Ich habe ganz viele Freunde um mich herum, die jetzt Väter geworden sind. Das hat mir auch gezeigt, wie schön es sein kann mit Kindern."
Luis aus Berlin