Wenn wir Instagram aufmachen, kommen wir an Bildern, die uns einen "Healthy Lifestyle" zeigen, nicht mehr vorbei. Woher kommt unser Verlangen nach Muskeln und gesunder Ernährung?

Auf Instagram gibt es unter dem Hashtag "fitspo" (kurz für: Fitness-Inspiration) fast 70 Millionen Einträge. Die Bilder zeigen junge Frauen und Männer, die ihr Training, ihre gesunden, cleanen Mahlzeiten oder Sprüche zur Motivation posten. In den vergangenen Jahren wurde so aus dem sozialen Netzwerk heraus ein neues Körperideal geschaffen.

Hauptstadttrainer Erik Jäger ist ein bekannter Fitness-Influencer. Auf Instagram postet er Fitness-Tipps und Oben-Ohne-Bilder, Letztere für die Likes, wie er sagt.

"Man muss zeigen, was man hat. Damit die Menschen sehen, dass ich weiß, wovon ich spreche und was ich tue."
Erik Jäger, Fitness-Influencer

Muskeln sind voll im Trend

"Strong ist das neue Skinny" (sprich: "Stark ist das neue Dünn") ist der neue Körper-Standard, der inzwischen auch bei "GNTM" und in der Werbung angekommen ist und damit im Mainstream. Das weiß auch Fitnesstrainerin Franzi Rosin. Zu ihr kommen inzwischen Menschen, die sagen: "Ich will aussehen wie XY auf Instagram."

Doch so was lässt sich nur erreichen, wenn zusätzlich zum Training auf die richtige Ernährung geachtet wird. Was uns hilft, unsere Ziele zu erreichen und was wir besser vermeiden sollten, wenn wir Muskeln aufbauen und gleichzeitig schlank bleiben wollen, verrät Sportwissenschaftler Stephan Geisler in der Ab21.