Unser Moderator Christoph liebt frischen Minztee. Doch als seine Pfefferminzpflanze krank wurde, wusste er nicht weiter. Jetzt hat er eine App gefunden, mit der selbst er, der erklärte Anti-Gärtner, die Pflanze hätte retten können.

Weltweit fallen bis zu 30 Prozent der Ernte Pflanzenkrankheiten und Schädlingen zum Opfer. Simone Strey hat die App Plantix entwickelt, um Gärtnern, Kleinbauern, Landwirten, aber auch erklärte Anti-Gärtnern wie unserem Moderator Christoph Sterz, dabei zu helfen, Pflanzenkrankheiten schneller erkennen und besser behandeln zu können.

Die App Plantix hilft Krankheiten bei Pflanzen zu erkennen.
© PEAT
Die App Plantix hilft Krankheiten bei Pflanzen zu erkennen und zu behandeln.

Wie die App funktioniert

Ein Foto der erkrankten Pflanze reicht aus: Mit der Plantix-App lädt man das Foto hoch. In der Datenbank sind Bilder von den verschiedensten Pflanzen mit den unterschiedlichsten Erkrankungen und Parasiten enthalten. Die App gleicht das Foto ab und analysiert, woran die Pflanze leidet.

"Wir können auf 25 Krankheiten automatisch testen und schicken dir dann ein Ergebnis, was individuell auf dich zugeschnitten ist. In einem Ranking werden dir die wahrscheinlichsten Krankheiten aufgeführt."
Simone Strey, CEO bei Peat

Die App wurde speziell für Nutzpflanzen entwickelt. Das Programm wurde so designt, dass es nicht nur mit der App funktioniert, sondern auch mithilfe von Agrarrobotern und Drohnen eingesetzt werden kann. Landwirte könnten die Erkrankungen ihrer Pflanzen schneller erkennen und hätten dadurch mehr Zeit sie zu behandeln.

Plantix - Die App für kranke Pflanzen