Lisa Brennauer ist eine der erfolgreichsten Radsportlerinnen. Jetzt hat sie ihre Karriere beendet. Wie sich das anfühlt und wie es bei ihr weitergeht, erzählt sie im Gespräch.

Lisa Brennauer hat in ihrem Radsport-Leben richtig abgeräumt: Gold bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio, siebenfache Weltmeisterin auf Straße und Bahn, Europameisterin. Doch jetzt, nach den European Championships 2022 in München, bei denen sie noch einmal den Titel im Bahnrad-Vierer geholt hat, will die 34-jährige Allgäuerin Schluss machen.

"Die European Championships in München waren ein Wechselbad der Gefühle. Ich war so hin- und hergerissen zwischen Abschiednehmen und noch einmal große Erfolge feiern. Da ist auch die ein oder andere Träne geflossen."
Lisa Brennauer, Radsportlerin

Ein emotional schwieriger Moment, sagt Lisa Brennauer, nach so großen Erfolgen sich jetzt zu verabschieden. Tatsächlich war die Sportlerin nach den Wettkämpfen das erste Mal nach drei Wochen wieder alleine und zu Hause. "Da kamen ganz viele Emotionen in mir hoch", erzählt sie, zu realisieren, dass es einerseits ein Ende bedeutet, aber gleichzeitig auch der Anfang einer neuen tollen Zeit. Derzeit fühle es sich für sie eher wie eine Pause oder ein Saisonende an.

"Der Leistungsgedanke ist von mir abgefallen."
Lisa Brennauer, Radsportlerin

Die Entscheidung, ihre Karriere jetzt zu beenden, hänge sehr viel damit zusammen, das Gefühl zu haben, dass in ihrem Leben ein neuer Abschnitt beginne. Nach dem Olympiasieg 2021 sei es ihr auch leichter gefallen, mit der positiven Energie des Erfolgs zu entscheiden, die Profi-Karriere zu beenden. Im Winter habe sie sich intensiv damit beschäftigt, welche anderen Ziele in ihrem Leben noch eine Rolle spielen.

Lange und schwere Entscheidung über Karriereende

Noch einmal bei den European Championships erfolgreich sein und dann die Karriere zu beenden, habe sich für Lisa Brennauer richtig angefühlt. "Bis ich mit mir in meinem Kopf klar war, das ich das will, und angefangen habe, es auszusprechen, hat es noch eine Zeit lang gedauert", erzählt sie. Danach habe es viele Gespräche mit Trainer, Familie, Freund*innen und ihrem Mann gegeben.

"Der Radsport wird immer eine zentrale Rolle in meinem Leben spielen."
Lisa Brennauer, Radsportlerin

Im Gespräch erzählt Lisa Brennauer, wie sie sich in den vergangenen Jahren auf die Wettkämpfe vorbereitet und sich immer wieder motiviert hat, was es für sie bedeutet hat, im Team zu trainieren und gemeinsam Erfolge abzuräumen, wie es nach ihrer Karriere weitergeht und dass sie gerne ihre Erfahrung und ihr Wissen im Radsport weitergeben möchte. Einfach oben auf den Playbutton klicken und das ganze Gespräch hören.