• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Orna ist eine von drei Frauen, die im internationalen Bestseller "Drei" von Dror Mishani mehr oder weniger auf einen Mann namens Gil hereinfallen. Drei Frauen, die ihm Glauben schenken, obwohl es bereits offensichtlich ist, dass er nicht die Wahrheit sagt – oder zumindest etwas vor ihnen verbirgt.

Orna Esran und Gil Chamtzani lernen sich über ein Datingportal für Geschiedene kennen. Orna ist alleinerziehende Lehrerin. Gil Rechtsanwalt.

Orna erfährt, dass er nicht nur geschieden ist, sondern auch zwei Töchter hat. Mit der Zeit kommen sie sich näher: Manchmal telefonieren Orna und Gil täglich. Fast immer hört Orna Gils Töchter im Hintergrund, wenn sie telefonieren. Sie scheinen oft bei ihm zu sein, denkt sie.

Um weiter in Ruhe telefonieren zu können, verlässt er dann meist den Raum – das überrascht Orna nicht weiter.

Angeblich viele Geschäftsreisen

Es kommt auch vor, dass Orna und Gil drei Tage am Stück nicht miteinander telefonieren. Er sagt ihr, dass er oft beruflich verreise, mal nach Bukarest, mal nach Warschau. Einmal macht er sich mit seinen Rennrad-Freunden auf – zum Fahrradfahren auf eine Insel.

"Vielleicht will Orna nicht so genau hinsehen. Vielleicht sieht sie auch alles und ignoriert die Gefahr."
Lydia Herms über den Roman "Drei" von Dror Mishani

Fotos von seinen Reisen zeigt Gil Orna nicht. Seine Begründung: Er habe keine Gelegenheiten gehabt, welche zu machen.

Irritierende Auffälligkeiten

Gil behauptet auch, dass er viel lese, aber nicht viel fernsehe. Doch seine Wohnung vermittelt Orna einen anderen Eindruck: Ein großer Flachbildfernseher steht prominent im Wohnzimmer.

Überhaupt: Seine Wohnung findet Orna irgendwie irritierend und leicht abstoßend: Sie wirkt, als hätte dort bis vor Kurzem nicht Gil, sondern ein älterer Mensch gelebt. Dieses merkwürdige Gefühl bekommt sie, wenn sie Zeit in Gils Wohnung verbringt.

Gefährlicher Lügner

Dass Gil kein Facebook-Profil hat, findet Orna anfangs nicht weiter überraschend, denn sie hat selbst keins.

Als Orna eines Tages mit ihrem Sohn Eran in Tel Aviv ins Kino geht, trifft sie zufällig Gil mit seinen Töchtern. Er stellt sie ihr vor. Und dann ist da noch eine Frau, die sich als seine Ehefrau ausgibt.

Trotz seiner offensichtlichen Lügen geht Orna nicht davon aus, dass Gil gefährlich sein könnte. Das bemerkt sie erst, als es zu spät ist.

Werden Frau Nummer 2 und Nummer 3 überleben?

Emilia ist eine Krankenpflegerin. Sie lernt Gil vermeintlich durch einen Zufall kennen. Sie ist die "Frau Nummer zwei" in diesem Roman von Dror Mishani. Auch für Emilia wird irgendwann jede Hilfe zu spät kommen, nachdem sie Gils Lügen aufgesessen ist.

Jetzt liegt es an "Frau Nummer drei", Ella, Gils Lügen zu durchschauen. Schafft sie das? Und kann sie ihr Leben dadurch retten?

Das Buch

"Drei" - Orginaltitel: Shalosh - von Dror Mishani, aus dem Hebräischen übersetzt von Markus Lemke, Diogenes, 330 Seiten, gebundene Ausgabe (Hardcover): 24 EUR, E-Book: 20,99 EUR, Hörbuch gelesen von Franz Dinda, Download: ca. 15 EUR (oder z.B. bei Spotify, ungekürzt); ET: 28.08.2019