Das perfekte Buch für den Moment...

...wenn dich der Typ von gegenüber auf deinen Pyjama anspricht.

Über 50, kinderlos, Witwe - klingt nach: Passiert nicht mehr viel. Deshalb nimmt Florence ihr Leben in die Hand. Aber nicht nur ihre Abendgarderobe bekommt einen ordentlichen Schuss Sexappeal, sie will noch einmal neu anfangen mit einer Buchhandlung. Schöne Idee, doch keiner ihrer Nachbarn denkt das. "Die Buchhandlung" von Penelope Fitzgerald ist das perfekte Buch für den Moment, wenn dich der Typ von gegenüber auf deinen Pyjama anspricht.

Florence Green ist eine zierliche Person, seit acht Jahren lebt sie im Küstenstädtchen Hardborough vom bescheidenen Vermögen ihres Mannes. Ihre Geschichte spielt sich 1959 ab. Und in Hardborough entgeht den Nachbarn nichts, über alles - Klamotten, Lebenswandel, Bekanntschaften - zerreißen sie sich das Maul. Besonders, da sich Florence ein Haus gekauft hat - das Old House. Es ist weder gut in Schuss, noch halten es Bewohner darin aus: Es spukt. Das alles interessiert Florence nicht, sie ist Willens dort ihre Buchhandlung zu eröffnen - gegen alle Widerstände, die ihr seitens der alten Besitzerin und der Nachbarn entgegen schlagen.

"Wenn man alles gibt, was man hat, muss man doch zu Erfolg kommen."
Florence Grenn, Zitat aus "Die Buchhandlung" von Penelope Fitzgerald

"Die Buchhandlung" heißt der zweite Roman von Penelope Fitzgerald, erstmals erschienen im Jahr 1978, aus dem Englischen übersetzt von Christa Krüger, mit einem Nachwort von David Nicholls, jetzt erschienen im Insel Verlag in einer Neuauflage.