Das perfekte Buch für den Moment…

…wenn du am letzten Urlaubstag deiner großen Liebe begegnest

Urlaubslektüre gesucht? Dann packt euch "Paradies verloren" von Cees Nooteboom ein...

Erik, der Protagonist in Cees Notebooms Roman, Ende 40, ist ein ziemlich unsympathischer Typ, säuft viel und schreibt bissige Buchkritiken für eine Zeitung. Seine viele Jahre jüngere Freundin Anja wirft ihm vor, schlecht auszusehen, verbittert zu sein. Sein Arzt attestiert ihm einen viel zu hohen Blutdruck und Cholesterinspiegel. Selbst fühlt er sich eigentlich ganz wohl, fährt aber dennoch in Kur, die ihm sein Freund empfohlen hatte.

Gefallener Engel

Am letzten Kurtag trifft er wieder diese zauberhafte Frau, die er auf rätselhafte Weise vor drei Jahren in der Nacht vor seiner Abreise am Strand von Perth in Australien kennengelernt hatte. Jetzt liegt er vor Alma auf der Massageliege in der Kurklinik. Alma gehört zu den rätselhaften Wesen, denen Cees Notemboom seinen Roman "Paradies verloren" gewidmet hat: Engeln.

"Es sind die Engel, um die es geht. Geflügelte Mischwesen, nicht eindeutig männlich oder weiblich, die uns beobachten und beschützen, also, angeblich beschützen."
Lydia Herms über Cees Notebooms Roman "Paradies verloren"

Was ist seit Perth geschehen, nachdem sie einfach verschwand? Erik hat viele Fragen an sie. Auch warum sie plötzlich hier in der Kurklinik auftaucht.

Helga van Beuningen hat Cees Notebooms "Paradies verloren" aus dem Niederländischen ins Deutsche übersetzt. Der Roman erschien 2006 im Suhrkamp Verlag.

Eine Leseprobe von "Paradies verloren" findet ihr auf Zeit Online.