• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Von einer guten Beziehung erwarten viele, dass man irgendwann zusammenzieht. Was aber, wenn man nicht darauf verzichten will, ein eigenes Zuhause zu haben? In dieser Ab 21 besprechen wir, für welche Paare getrennte Wohnungen geeignet sind.

Sarah und ihr Freund sind schon seit sechs Jahren zusammen, wohnen aber in getrennten Wohnungen. Für das junge Paar geht das klar, denn sie wollen die Erfahrung machen, wie es ist, alleine zu leben. Von Außenstehenden kommen aber viele merkwürdige Kommentare, sagt Sarah.

Living Apart Together: Zusammen, aber mit eigenem Rückzugsort

Bei Paaren, die im Living-Apart-Together-Modell (kurz LAT) leben, fallen viele kleinere Konfliktpotenziale aus dem Alltag weg, beobachtet der Paartherapeut Eric Hegmann. Das heißt aber nicht, dass LAT-Paare sich weniger streiten würden – denn jedes Modell hat seinen Preis, betont Hegmann. Im Podcast erklärt der Therapeut, welche Chancen das Modell für welche Paar-Typen bietet.

Wissenswertes über Living Apart Together

  • In einer Umfrage des Dating-Portals Parship gaben 15 Prozent der Befragten an, dass sie getrennte Wohnungen in derselben Stadt als Variante von Freiraum akzeptieren würden.
  • Ein Psychologe der Humboldt-Universität hat das LAT-Modell bereits im Jahr 2008 untersucht und festgestellt, dass die Häufigkeit der Beziehungsform innerhalb von 15 Jahren um ca. 70 Prozent angestiegen ist.
  • Außerdem schreibt der Forscher, dass LAT vom Alter abhängt: Mit Anfang 20 würden noch die Mehrheit der Paare nicht zusammenleben, die Entwicklung nimmt aber bis Mitte 45 stetig ab. Danach steigt der Anteil der LAT-Beziehungen wieder an, ist aber dann nicht mehr an den Wunsch gekoppelt, irgendwann zusammenzuziehen. Der Psychologe sieht dabei einen Zusammenhang mit dem Ende der weiblichen Reproduktionsphase.