Marie ist Mitte 20, als ihr ein Arzt eine schwere Depression diagnostiziert. In der Therapie versucht sie, die Ursache ihrer Krankheit zu verstehen, und merkt, dass sie sich in ihrer Kindheit auf Spurensuche begeben muss.

Dass sie früher Schlafprobleme hatte, weiß Marie. Aber erst durch die gezielten Fragen ihrer Therapeutin wird ihr bewusst, dass ihre vermeintlich normale Kindheit nicht so normal war, wie sie immer dachte.

"Auf einmal wurde mir klar, warum ich so stagniere, warum ich nur rumliege die ganze Zeit."
Marie realisiert, dass die Ursache ihrer Depression in ihrer Kindheit liegt

Marie sucht die Puzzlestücke ihrer Kindheit zusammen. Sie sieht Erlebnisse von früher plötzlich mit anderen Augen, deckt Familiengeheimnisse auf – und erfährt mehr über die Stasi-Vergangenheit ihrer Eltern.

Die ganze Geschichte hört ihr hier oder im Podcast.

Wir erzählen eure Storys!

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt?
Dann erzählt uns davon.

Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte oder ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de.