• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wie wir mit Lob und Anerkennung die Welt schöner machen können. Für andere und uns selbst.

Lob tut uns allen gut, wir Menschen brauchen Wertschätzung und Aufmerksamkeit, wir wollen gesehen und beachtet werden. Diese Wochen sprechen Psychologin Main Huong und Moderatorin Diane darüber, wie wir achtsam Lob verteilen und anderen Komplimente machen.

Außerdem haben die beiden eine Studie dabei, die uns zeigt, dass es ganz normal ist, nervös zu sein, bevor wir anderen etwas Nettes sagen. Schon jetzt die Erkenntnis: Lob und Komplimente lohnen sich auf jeden Fall.

"Es ist zwischenmenschlich ganz wichtig! Lob ist wie ein Kleber, der uns zusammen hält. Wir fühlen uns dann wertvoller. Und wenn wir Lob ausdrücken, können wir auch andere dazu motivieren, sich mehr anzustrengen."
Main Huong

Auch in dieser Ausgabe haben Main Huong und Diane Übungen und Tipps zum Thema dabei. Hinweise gibt es außerdem dazu, in welchen Fällen Lob und Komplimente schwierig sein können:

"Wenn Mädchen immer dafür gelobt werden, dass sie schön aussehen und Jungs dafür, dass sie etwas gut gemacht haben, dann ist es genau das, das neuronale Strukturen in ihren Gehirnen hinterlässt: Ich muss schön sein und ich muss etwas leisten."
Diane Hielscher
Deswegen geht es darum, sich darüber bewusst zu werden, wen wir wie loben oder wem wir wie Wertschätzung entgegenbringen.