Diana Spencer alias Lady Di war beim Volk sehr beliebt – sie war die "Königin der Herzen", eine Märchenbraut und eine Mode-Ikone. Schon damals. Aber sie war niemand, der irgendwie als "cool" galt. Das ändert sich gerade.

Die Mode von Diana Spencer hat sich über die Jahre ziemlich gewandelt, sagt Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anke van de Weyer. Bei ihrer Verlobung mit Prince Charles 1981 war sie – mit zarten 19 – noch ein ziemliches Mode-Bambi.

Zunächst eher konservativ

Sie wirkte unsicher, hat hier und da mal modische Experimente versucht – aber auch mal richtig daneben gegriffen.

"Sie hatte dann aber Berater und hat die Sahne-Baiser-Phase relativ schnell hinter sich gelassen."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova

Je nach Anlass gab es bei Diana große Roben, aber auch schon mal riesige College-Jacken mit Jeans und schwarzem Rolli oder Etuikleider mit flachen Schuhen.

Das "Vergeltungs-Kleid"

Vor allem mit einem ihrer Kleider vollzog sich dann der Image-Wandel: ein kleines Schwarzes aus Seide, ziemlich eng anliegend, ziemlich tief ausgeschnitten, eigentlich zu gewagt dafür, dass Diana Teil des britischen Königshauses war.

"Im Sommer 1994 hat sie es angezogen, als sie bei einem Sommerfest war - und zwar als Prince Charles parallel zu dem Event im Fernsehen gestanden hat, dass er Diana fremdgegangen ist."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova

In dem Aufzug hat Diana ihrem damals Noch-Ehemann komplett die Show gestohlen – damit war dieses Kleid das erste "revenge dress", also "Vergeltungs-Kleid". 

Diana ist heute eine hippe Style-Ikone

Dianas Stil ist plötzlich wieder cool und hippe Menschen und Influencer kramen die Looks von damals wieder aus der Schublade:

  • Beyoncé zum Beispiel trägt mit Vorliebe Sweatshirts mit großem Buchstaben-Druck, wie Diana Spencer früher auch
  • It-Girl und Bloggerin Alexa Chung hat für ihre Kollektion mit einem britischen Einzelhandelsunternehmen Blusen entworfen, die Rüschenkragen hatten, die von Diana inspiriert sind
  • Rihanna lässt sich gerne mal mit T-Shirts sehen, auf denen riesengroß Dianas Gesicht aufgedruckt ist
"Das sind alles Frauen, die mitbestimmen, was als cool gilt. In deren Kindheit und früher Jugend war Lady Di total präsent. Und deren Stil rollen die jetzt auf."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova
10.7k Likes, 194 Comments - @virgilabloh on Instagram: "" one woman, 40 @off____white looks in the works come september ""
" one woman, 40 @off____white looks in the works come september "

Den endgültigen Beweis liefert Virgil Abloh, der Kreativ-Direktor von Kanye West. Mit Off White besitzt er seit 2014 eines der angesagtesten Labels überhaupt. Die Klamotten sind eine Mischung aus Streetwear und Luxus. Drake, Beyoncé und Jay-Z tragen die Sachen.

Lady Di bei Off White

Virgil Abloh hat auf Instagram ein Moodboard für die kommende Kollektion von Off White gepostet – auf Moodboards sammeln Designer Inspirationen für ihre Kleidung. Das Moodboard besteht komplett aus Aufnahmen von Diana: Casual-Looks in Jeans und Radlerhose, mit Collegejacke und beim Skifahren.

"Eine Frau, 40 Off-White-Looks, die im September kommen."
Virgil Abloh, Kreativ-Direktor von Kanye West und Chef des Labels Off White