In diesem Jahr werden wir viele Muster sehen: Karos, Streifen und Blümchen. Es wird auch bunt, genderübergreifend dominiert Grün. Der Trend schlechthin könnten Kompressionsstrümpfe werden.

Wer es nicht gerne kariert mag, kann weiter gestreift gehen: Streifen bleiben, sagt Mode-Bloggerin Gesine Kühne. "Die Mutigen tragen auch längs gestreift", ergänzt sie. Wem das noch nicht genug an Mustern ist, kann dazu noch Blumenmuster kombinieren.

"2017 kommen ganz viel Karos mit einer gewissen Punk-Attitüde. Von daher würde ich allen Mutigen sagen: kombiniert groß- und kleinkariert."
Gesine Kühne, Mode-Bloggerin

2017 verspricht ein buntes Jahr zu werden: "Bei den Frauen kommen ganz kräftige Töne, wie Sonnengelb, Apricot, Fuchsia, Glasblau und Wolkenweiß. Und genderübergreifend gilt als die Farbe 2017: Grün!", sagt Gesine.

In diesem Jahr wird wieder ein Jahrzehnt zitiert, dieses Mal sind die 90er Jahre dran. Jede Frau sollte einen Body tragen, als Einzelkleidungsstück "ist er gerade das Teil im Techno-Club". Und auch das Trägerkleid über dem T-Shirt ist wieder da.

546 Likes, 4 Comments - London Fashion Week (@londonfashionweek) on Instagram: "Inspired by '90s pop culture, the finale to @bobbyabley's AW17 show #LFWM"
Inspired by '90s pop culture, the finale to @bobbyabley's AW17 show #LFWM

Noch mehr Retro: Mit den Baggy-Pants sind auch die 80er wieder zurück, die aus der Hip-Hop-Szene kommen und unter dem Hintern getragen wurden, sagt Gesine. Diese Hose kommt auch aus der Subkultur, sie wird vor allem in der Techno-Szene getragen und ist bequem zum Tanzen. Außer den Baggy-Pants erinnern metallische Glanzstoffe und ein gewisser Neon-Touch an die 80er.

"Ich bin ganz froh, dass die Männer nicht mehr in Wurstpelle rumlaufen."
Gesine Kühne, Mode-Bloggerin

Noch nicht ganz klar, aber auf jeden Fall mit Trendfaktor: Kompressionsstrümpfe. Eigentlich ein Kleidungsstück, das wir aus dem Wäscheschrank der Oma kennen. Jetzt sollen die Strümpfe unter coolem Namen auch von Hipstern getragen werden. Dafür hat die Herstellerfirma Sven Marquardt, hauptberuflich Türsteher des Berghain, als Modefotografen engagiert. Mit coolen Modefotos und der Infizierung von Influenzern bei der Berliner Fashion Week sollen die Shape- und Wellnessstrümpfe der Trend 2017 werden.

Was kann weg?: Uggs, zu tief geschnittene Jeans bei den Frauen, zerrissene Jeans.