Seit 2009 ist Robert Mennen Profi-Radsportler auf dem Mountainbike und fährt für das "Topeak Ergon Racing Team" und die deutsche Nationalmannschaft. Seine Spezialität sind Marathon und Mehrtagesrennen.

Seinen bislang größten Erfolg feiert Robert Mennen dieses Jahr mit dem Sieg beim ABSA Cape Epic in Südafrika - eines der größten Mountainbikerennen weltweit. Im vergangenen Jahr schied der Profiradler schon auf der ersten Etappe wegen eines ungewöhnlichen Unfalls aus. Denn plötzlich näherte sich von der Seite bei einer rasanten Abfahrt ein Tier. Robert war zu schnell, um dem Tier noch ausweichen zu können. Die Kamera, die vorschriftsmäßig an seinem Lenker angebracht war, filmte den Unfall:

"Meine Kamera hat, Gott sei Dank, genau die Szene eingefangen und dann konnte man sehen, dass wirklich eine Antilope von der Seite kam und mich vom Rad geholt hat."
Robert Mennen, Profi-Radsportler

Beim diesjährigen Rennen lief Robert kein Tier vors Rad und gemeinsam mit seinem Partner Kristian Hynek gelang es ihm, den Sieg heimzuholen. Mit Kristian Hynek ging Robert Mennen zum ersten Mal an den Start. Für einen gemeinsamen Erfolg, sagt Robert, ist es wichtig, dass sich beide Fahrer ohne Worte quasi blind verstehen. Während des gemeinsamen Trainings und eines Testrennens in Spanien stellten die beiden Radsportler fest, dass sie gut zusammenpassen. Beide Fahrer müssen beim Rennen gemeinsam fahren, und zwar ziemlich dicht aufeinander: Sie dürfen nur maximal zwei Minuten auseinander liegen, erklärt Robert Mennen. Im Zieleinlauf wird dann auch die Zeit des Partners gewertet.

"Das ist dann die Herausforderung bei dem Rennen, zu wissen, kann ich jetzt schneller fahren oder ruiniere ich damit meinen Partner."
Robert Mennen, Profi-Radsportler

Aber Robert Mennen ist nicht nur Profiradler. Er hat Betriebswirtschaft studiert und mit einem Master abgeschlossen - sein zweiter Beruf sozusagen. Denn mit dem Profi-Sport allein verdient er nicht genug. Beruflich will sich Robert Mennen weiter qualifizieren und damit für die Zeit vorsorgen, wenn die Sportkarriere zu Ende geht.