Zugegebenermaßen passt der Begriff "basteln" bei dieser Netzbastel-Ausgabe nicht ganz so gut. Aber trotzdem: Moritz Metz macht was selbst. Und zwar superleckeres und gesundes Müsli.

Heute schon Hafer gegessen? Das Powergetreide enthält viel Gesundes - und schmeckt am besten in Form von diversen Frühstücksflocken. Ist ja auch einfach: bisschen Milch drüber und das Frühstück ist fertig. Doch viele Fertigmüslis sind über Maßen gezuckert. Dabei ist Müsli (oder Müesli?) supereinfach selbst zusammengemischt.

In Netzbastel-Ausgabe 114 quetschen wir frische Haferflocken und bereiten das perfekte Bircher-Müsli. Mit Backröhre oder Mikrowelle gelingt auch crunchiges Granola. Mit Mixer oder Pürierstab habt ihr im Handumdrehen leckere Hafermilch hergestellt.

Ein Brett mit einer Tasse Kaffee und Müsli
© Moritz Metz
Apfel und Apfelsaft, Blaubeeren, Nüsse, Haferflocken, Joghurt und Zitrone - auch weniger Zutaten wären genug...
Bircher-Müsli
© Moritz Metz
...für ein wunderbares Bircher-Müsli.
Teigroller
© Moritz Metz
Am besten schmecken die Flocken übrigens frisch gequetscht. Das geht am besten mit einer Maschine, testweise auch mit einem Nudelholz-Teigroller.
Hafermilch
© Moritz Metz
Auch DIY-Hafermilch geht ganz einfach. Haferflocken einweichen, mit etwas Salz und Öl pürieren, sieben. Fertig.
Crunch-Müsli
© Moritz Metz
Granola für alle, die eine gewisse Crunchigkeit schätzen: Ahornsirup und Öl auf Haferflocken und Nüsse geben, 20-40 Minuten in den Ofern oder 2-4 Minuten in eine MIkrowelle. Nach Belieben zuschneiden - warum nicht auch zu Müsliriegeln.

Mehr Netzbastel-Ausgaben hier.