"Ich hör alles" für Jason Wheeler ist das kein Ausdruck fehlenden Musikgeschmacks, sondern eine Challenge: er will alle Lieder der Musikgeschichte hören. Wir haben mit ihm gesprochen und gefragt, was er musikalisch auf den Ohren hat und wie er die Mammut-Aufgabe bewältigen will.

Wer nur hört, was in der Heavy Rotation im Dudelradio läuft oder was Spotify einem entgegen wirft, der kommt wohl kaum aus seiner musikalischen Filterblase heraus. Jason Wheeler ist 25 Jahre alt und lebt in Arizona. Er hatte keine Lust mehr auf diese Eintönigkeit und hat sich selbst einen Power-Intensiv-Kurs in Sachen Musik verordnet. Er hört gerade alle Musik-Epochen der Geschichte durch.

Die Musik, noch vor Jesus

Angefangen hat er vor vier Jahren mit - na klar - dem ersten Lied der Welt. Als solches gilt ein altes syrisches Volkslied, das ganze 3400 Jahre alt ist. Und seitdem hat er einige Beispiele durch - und Instrumente, Stile, Länder. Richtig genervt haben ihn Barock und Renaissance, sehr gefreut hat er sich auf die Stücke aus dem 19. Jahrhundert. Zum Beispiel auf Beethoven.

"When I was in Baroque and a lot of the Renaissance music, I’d have a string of pieces that were nothing but baroque guitars that sometimes just got really annoying after a while. That’s just when I had to power through."
Jason Wheeler

Mittlerweile ist er im Jahr 1902 angekommen. Wichtigste Stütze bei seiner musikalischen Reise war Wikipedia. Hier nutzt er die umfangreichen Listen, die es zu musikalischen Epochen gibt. Die Songs sucht er dann auf Youtube, Spotify oder bei der National Library of Congress.

Inspiriert zu der Aktion hatte ihn übrigens ein ähnliches Experiment eines anderen Reddit-Users. Jetzt ist er selbst mittendrin und teilt seine Erkenntnisse, Fortschritte und Gedanken dazu auch bei reddit. Alles aber, vermutet Jason wird auch er nicht abdecken können. Denn bisher hört er die Musik in jeder freien Minute - neben seinem Job als Journalist.

Selber Zeitreisen

Bis Jason es zu den durchaus anstrengenden Songs der 80er, 90er und Nullerjahre geschafft hat, wird es wohl noch eine Weile dauern. Ob er in seinem Leben wirklich alle Songs schafft, ist allerdings fraglich. Nur eine kleine Vergleichsgröße: 30 Millionen Titel hat allein Spotify im Angebot

Wen die Idee des historischen Musiktripps reizt, es aber eine Nummer kleiner mag, der kann mithilfe von radioooo durch das letzte Jahrhundert hüpfen. Hier lässt sich zwischen Zeiten und Ländern springen und typische Hits hören.

Und noch ein weiteres Projekt hat die Musikgeschichte zusammengefasst: das Projekt Musicmap packt Stammbaum und Verbindungslinien unterschiedlicher Genres in eine interaktive Karte. Wer außerdem gern in Erinnerung der letzten Jahrzehnte schwelgt, dem empfehlen wir "This Day in Music" oder Time in Music zu folgen.

223 Likes, 1 Comments - Radiooooo.com (@radiooooo_com) on Instagram: ""Prince" - Prince, 1979, USA. 💔🕊💦 #Prince #1979 #USA #NowPlaying on #Radiooooo"
"Prince" - Prince, 1979, USA. 💔🕊💦 #Prince #1979 #USA #NowPlaying on #Radiooooo