Die Sonde New Horizons ist für uns auf Entdeckungsflug vorbei an Pluto und seinem Mond Charon. Jetzt müssen die neuen Gegenden auch benannt werden - Favoriten sind die Namen der Star-Trek-Crew.

Die Bilder, die New Horizons von ihrem Vorbeiflug an Pluto und seinem Mond Charon liefert, lassen erstmals genau eisige Berge, Gräben, Ebenen und Krater erkennen. Die neu entdeckten Gegenden müssen jetzt auch getauft werden. Über die Internationale Astronomische Union hat die Nasa bereits im April aufgerufen, Namen für die neuen Gegenden vorzuschlagen.

Balrog auf Pluto

Für Pluto selbst gibt es strenge Vorschriften, welche Namen verwendet werden dürfen. Hier werden Figuren aus Mythologien, Namen von Weltraummissionen und Entdeckern verwendet. Geschafft hat es hier auch eine Kreatur aus J. R. R. Tolkiens "Herr der Ringe": Ein Krater trägt jetzt den Namen Balrog.

Captain Kirk ist zu weit von Prinzessin Leia entfernt

Die fünf Monde des Pluto sind für die Astro-Fans reserviert, die dafür in ihren Lieblings-Sci-Fi-Serien und -filmen fündig geworden sind: Leia-Organa-Krater oder Vader-Krater werden neben Captain Kirk, Spock oder Sulu vorgeschlagen. Das Nachrichtenportal Mashable hat eine erste Karte mit den Namensgebungen veröffentlicht, die angeblich von der Nasa stammt.

Captain-Kirk-Darsteller William Shattner hat sich schon über die Karte beschwert, weil sein Krater so weit von Lea Organas entfernt sei.

Mehr über Neuland Pluto und Charon: