• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Der hat mehr, sie ist besser und warum haben die was, was ich nicht habe? – Manchmal sind wir neidisch. Die Psychologin Main Huong und Moderatorin Diane sprechen darüber, wie wir achtsam mit diesem unbeliebten Gefühl umgehen können.

Die Psychologin Main Huong erklärt, dass wir eher auf solche Menschen neidisch sind, die uns ähneln. Deswegen gehe es zunächst einmal darum, wahrzunehmen: 'Aha, ich bin neidisch. Ich fühle Neid. Aber warum?' Achtsamkeit bedeutet hinschauen und wahrnehmen – und nicht wegschieben oder ignorieren.

"Das Objekt des Neides muss für uns schon relevant sein, wir müssen das irgendwie wichtig finden. Wir sind tendenziell auch eher neidisch auf Menschen, die uns ähnlich sind."
Main Huong Nguyen, Psychologin

Fragt euch: Warum bin ich neidisch? Was genau will mir der Neid damit sagen? Um das Gefühl besser zu verstehen und es wieder loszuwerden, hilft zum Beispiel Tagebuch schreiben oder – wie immer – Meditieren, Sport und alles was euch Spaß macht.

"Menschen, die sich aktiv darum kümmern, dass es ihnen selbst gut geht, werden automatisch weniger neidisch."
Diane Hielscher, Moderatorin

Main Huong hat außerdem Studien gefunden, die belegen, dass Neid schlecht für unsere Gesundheit ist. Es lohnt sich also zu fragen: Wie gehen wir achtsam mit Neid um, was ist Neid und was will er uns sagen? Das ist das Thema diese Woche bei "Achtsam".