Ihr kennt das Szenario vielleicht: Sommer, Sonne, See, alles ist schön, nur der Akku vom Smartphone ist leer. Ein Prozent Akkuladung, aber keine Steckdose in Sicht. Die Rettung wäre jetzt eine Solarzelle, um das Handy mit der Energie der Sonne wieder aufzuladen. Solche Handy-Solarzellen-Akkus gibt es auch längst zu kaufen - aber genügt deren Energiegewinnung auch an Orten außerhalb der Sahara? Netzbastler Moritz Metz macht den Test.

Wie Solarzellen funktionieren, wie gut das Solar-Laden geht, ob die günstigen Solar-Powerbanks überhaupt was taugen und ob Handyladen per Solarzelle ökologisch sinnvoll ist, das finden wir in Netzbasteln heraus. Mit unterschiedlich großen Solarzellen betreiben wir nicht nur eine kleine Leuchtdiode, sondern wir laden das Handy auf und sorgen mit einem DIY-Ventilator aus alten PC-Lüftern für reichlich frischen Wind.

Gleichzeitig ist diese Solarsendung der erste Teil eines zweiteiligen Sonnenlicht-Projekts, an dem unser Netzbastler Moritz Metz gerade tüftelt. Beim Netzbasteln in zwei Wochen soll seine Solarzelle einen Heliostat antreiben, einen motorisierter, automatischen Sonnenspiegel.