Kisten schleppen, Wände streichen, Möbel bauen. Und dann noch der Orga-Kram: Ein Umzug bedeutet Arbeit. Wir haben die ultimative To-Do-Liste für euch.

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Neu in der Stadt". Alle sieben Folgen findet ihr hier.

Internet

Beim Internetanschluss kommt es darauf an, ob ihr schon einen laufenden Vertrag habt, den ihr mitnehmt, oder ob ihr einen neuen Internetvertrag abschließt.

  • Neuer Vertrag: Wenn ihr einen komplett neuen Internetvertrag abschließen müsst, solltest ihr euch zwei Monate vor dem Umzug darum kümmern.
  • Vertrag mitnehmen: Etwa einen Monat vor dem Umzug solltet ihr eurem bisherigen Anbieter mitteilen, dass ihr umzieht. Für das Mitnehmen wird meistens eine Gebühr fällig. Hat der Anbieter technische Lieferschwierigkeiten, könnt ihr eine zweiwöchige Frist setzen. Wenn bis dahin immer noch kein Internet da ist, dürft ihr außerordentlich kündigen.
  • Tipp: Wenn es die Kündigungsfrist zulässt, den alten Vertrag kündigen und für die neue Wohnung einen neuen abschließen. Bestehende Verträge umzuziehen macht oft Ärger.
Nerd tippt mit 10 Fingern

Strom

Der Grundversorger liefert in der neuen Wohnung automatisch Strom. Oft ist er teurer als andere Anbieter. 

  • Wenn ihr einen anderen Anbieter wollt und zum Beispiel auf Ökostrom Wert legt, solltet ihr zwei Monate vor dem Umzug einen Vertrag abschließen. 
  • Wenn ihr spontan umzieht, könnt ihr dem Grundversorger mitteilen, dass ihr keinen Versorgungsverhältnis mit ihm eingehen wollt. Dann liefert der Grundversorger trotzdem erst mal Ersatzstrom, bis der neue Anbieter übernimmt. Diese Ersatzversorgung beim Grundversorger könnt ihr innerhalb von zwei Wochen wieder kündigen.
Steckdose an einer Wand mit Blumentapete

Ummelden

Den Wohnsitz müsst ihr innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug ummelden. Dafür braucht ihr unter anderem eine Wohnungsgeberbescheinigung des Vermieters. Ein Auto muss innerhalb von vier Wochen bei der Kfz-Zulassungsstelle umgemeldet werden - ein neues  Kennzeichen braucht ihr nicht.

Bei beiden Behördengängen bietet sich an, vorher online einen Termin zu vereinbaren – am besten bereits einige Wochen vor dem Umzug. So spart ihr lange Wartezeiten beim Ummelden.

Auf einer grünen Wand hängt ein Schild, auf dem 23 steht.

Versicherungen

Die Hausratversicherung gilt während des Umzugs für beide Wohnungen. Du musst der Versicherung die Anschrift und die Größe der neuen Wohnung mitteilen – entsprechend können sich die Kosten für die Versicherung ändern.

Für den Fall, dass ihr ein Auto habt: Auch bei der Kfz-Versicherung ist es wichtig, dass ihr euren Umzug mitteilt. Eventuell wird die Versicherungsprämie teurer oder günstiger – sie orientiert sich nämlich an der Verkehrssituation am jeweiligen Wohnort.

Rundfunkbeitrag

Unter rundfunkbeitrag.de könnt ihr euch für den monatlichen Rundfunkbeitrag anmelden. Wenn ihr Bafög oder andere staatliche Unterstützung erhaltet, könnt ihr euch online vom Rundfunkbeitrag befreien lassen.

Ein Frau mit einem alten Radio

Einweihungsparty

Der ultimative Stress-Relief. Motiviert unheimlich, die letzten Kleinigkeiten nach dem Umzug zu erledigen. Wenn endlich alles angemeldet, ausgepackt, und angeschlossen ist, feiert es sich umso ausgelassener.

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Neu in der Stadt". Alle sieben Folgen findet ihr hier.