Das volle Programm Superstars in Eine Stunde Film ab 20 Uhr: Samuel L. Jackson, Chris Pratt, Sönke Wortmann, Laura Prepon und Laverne Cox sind unsere Gäste. Mit ihren Filmen und Serien "Big Game", "Jurassic World", "Deutschland: Made By Germany" und "Orange Is The New Black".

Samuel L. Jackson ist mit 67 Jahren einer der Giganten in Hollywood. "Pulp Fiction" machte ihn weltberühmt, seitdem gibt er gerne das knarzige, übellaunige Badass. In der Action-Groteske "Big Game" spielt er einen ziemlich feigen US Präsidenten, der in den finnischen Wäldern abstürzt und sich nun mit dem 13-jährigen Jäger Oskari Terroristen stellen muss, die ihn jagen. Darüber sprechen wir mit Jackson persönlich.

Über "Jurassic World" konnten wir vergangenen Dienstag nicht reden, weil der Verleih eine Sperrfrist auf die Filmkritiken ausgesprochen hatte, bis zum Tag des Filmstarts. Heute holen wir das nach und reden mit Hauptdarsteller Christ Pratt über Dinos und altbekannte, neu aufpolierte Drehmuster.

Sönke Wortmann wollte 2006 so gerne Weltmeister werden, als das Sommermärchen aber leider schon im Halbfinale Schluss war. Jetzt stellt er sich dem nächsten Film-Großprojekt in "Deutschland: Made By Germany". Nach dem Vorbild von Ridley Scotts "Life In A Day" kann am kommenden Samstag jeder Mensch in Deutschland filmen, was ihn bewegt und seine Clips einsenden. Bis Mai 2016 schneidet Sönke einen Kinofilm daraus, heute Abend erklärt er, wie das funktionieren soll.

"Orange Is The New Black" ist eine der erfolgreichsten Serien beim Streaming-Dienst Netflix. Seit Freitag ist die dritte Staffel draußen. Laura Prepon und Laverne Cox, zwei der Stars, erzählen uns, was wir zu erwarten haben.