Ein Film über eine junge, geistig behinderte Frau, die Ihr Recht auf Sexualität einfordert - gegen den Willen der Eltern mit einem Mann, der sie offensichtlich nur benutzt. Ein Film über ein junges, dänisches Paar, das sein Baby verliert, und sich als Ersatz ein fremdes klaut. Dazu die Rückkehr von "Mad Max" ins Kino und die toughen Mädels von "Pitch Perfect 2".

In dem Film "Dora" will die 18jährige Titelheldin ein so weit wie möglich ein selbst bestimmtes Leben führen. Dora ist mündig, hat also trotz ihrer geistigen Behinderung keinen Vormund. Per Gesetz kann sie machen, was sie will, mit wem sie will. Das nutzt ein erwachsener Mann - großartig gespielt von Lars Eidinger - schamlos aus, trifft sich immer wieder zum Sex mit Dora. Ein Kampf zwischen Eltern, Tochter und Liebhaber und um die große Frage: Wie sehr weiß Dora wirklich, was da mit ihr geschieht. Die junge Schauspielerin Victoria Schulz spielt Dora in dem gleichnamigen Film, wir sind für heute Abend in der Sendung mit ihr verabredet um über den Film, die immense Herausforderung und den Umgang mit einer gespielten Behinderung zu sprechen.

Der dänische Polizist Andreas ("Game-Of-Thrones"-Star Nicolaj Coster Waldau) ist glücklich: Zusammen mit seiner Frau Anna hat er endlich das lang ersehnte Kind bekommen, die perfekte Idylle. Dann stirbt der Säugling plötzlich und unerwartet und Andreas macht etwas Unfassbares: Er bricht bei einem Junkie-Pärchen ein, mit dem er beruflich zu tun hat und tauscht seinen toten Sohn gegen deren gleichaltriges, völlig vernachlässigtes Kind. Die Abwärtsspirale dreht sich ab hier unaufhaltsam Richtung Abgrund: "Zweite Chance" ist eins der besten Dramen des Jahres.

Der dänische Polizist Andreas ("Game-Of-Thrones"-Star Nicolaj Coster Waldau) ist glücklich: Zusammen mit seiner Frau Anna hat er endlich das lang ersehnte Kind bekommen, die perfekte Idylle. Dann stirbt der Säugling plötzlich und unerwartet und Andreas macht etwas Unfassbares: Er bricht bei einem Junkie-Pärchen ein, mit dem er beruflich zu tun hat und tauscht seinen toten Sohn gegen deren gleichaltriges, völlig vernachlässigtes Kind. Die Abwärtsspirale dreht sich ab hier unaufhaltsam Richtung Abgrund: "Zweite Chance" ist eins der besten Dramen des Jahres.

"Mad Max" war schon in den 80er Jahren ein Kinostar, damals gespielt von Mel Gibson, der durch ihn berühmt wurde. 30 Jahre nach Teil 3 bringt der Original-Regisseur von damals, George Miller, seinen Helden zurück auf die Leinwand: in neuer Besetzung. Ab jetzt muss sich Tom Hardy als Rächer in der staubigen, post-apokalyptischen Welt beweisen, an seiner Seite Charlize Theron. Die Dialoge des Films mögen auf ein Din-A-4-Blatt passen, die Filmsets, Maske, Kostüm und Action sind aber ganz großes Weltuntergangskino.

2012 war "Pitch Perfect" ein Kracher: die Komödie um die Acapella singende Mädels-Gruppe The Barden Bellas. Jetzt kommt Teil zwei in die Kinos, kein bisschen weniger krachend als vor drei Jahren sagt Anna Wollner. Sie hat den Film gesehen und die Mädels getroffen, Ihr Erfahrungsbericht heute in der Sendung.