Die olympischen Spiele waren mal ein Sportereignis für die Jugend. Bis Mitte der 80er Jahre durften sogar nur Amateursportler daran teilnehmen, also solche, die mit dem Sport nicht ihren Lebensunterhalt verdienen. Doch im Laufe der Jahre hat Olympia seinen Zauber verloren. Stattdessen geht es um Doping, Korruption und Kommerz.

1972 in München hatten die Olympischen Spiele ihre Unschuld noch nicht verloren. Die Deutsche Heide Ecker-Rosendahl gewann damals Gold im Weitsprung und mit der Staffel:

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Bei ihrer Recherche zu diesem Beitrag hat sich DRadio-Wissen-Autorin Elisabeth Veh auch intensiv mit den Maskottchen der verschiedenen Olympischen Spiele beschäftigt. Am besten gefallen hat ihr Waldi, ein Dackel in verschiedenen Blau- und Grüntönen, der 1972 in München Maskottchen war. Weil er so schön ist, hat sie sich einen Original-Waldi bei Ebay bestellt.