Thorsten Rohde hat 2013 eine Online-Oma erschaffen, mit der er die Social-Media-Gemeinde unterhält.

Inzwischen hat @RenateBergmann mehr als 30.000 Follower und auf Facebook folgen ihren täglichen Weisheiten über 20.000 User.

Thorsten Rohde
© Thorsten Rohde
Thorsten Rohde

Thorsten Rohde ist mit der virtuellen Oma so erfolgreich, dass aus den Statements der 80-Jährigen vier Bücher entstanden sind.

"Ich habe eine Oma erfunden, die vorgibt 82 Jahre alt zu sein und als Renate Bergmann im Netz unterwegs ist."
Thorsten Rohde, Social-Media-Entertainer

Auf die Idee, eine virtuelle Oma zu erschaffen, kam er zufällig. Angefangen hat alles mit Tante Renate, über die Thorsten getwitter hat. Die fiktive Tante war eine Mischung aus Thorstens Mutter und Großmutter. Die Tweets kamen bei seinen Followern so gut an, dass sie Thorsten vorschlugen, für die Figur eigene Accounts anzulegen. Seit 2013 ist die Fan-Gemeinde immer größer geworden.

"Witzeerzähler war ich nie. Ich war nie der Mensch, der die Rampensau ist, nach vorne geht und die Leute unterhält."
Thorsten Rohde, Social-Media-Entertainer

Renate Bergmanns Sicht auf die Dinge aus ihrer 80-jährigen Erfahrung gepaart mit einer Affinität zu Social Media dank ihres Smartphones beschert der Netzgemeinde überraschende und lustige Tweets und Posts. Die fließen Thorsten so aus den Fingern, ohne dass er professionell als Comedian oder Autor vorbelastet ist.

Im echten Leben ist Thorsten Buchhalter. Seit ein Literaturagent ihm vorgeschlagen hat, aus den Online-Geschichten ein Buch zu machen, hat er für seinen Job keine Zeit mehr.

Mehr über Renate Bergmann: