Genervt vom Stau? Vielleicht wäre ein Umstieg auf die Schiene ratsam. Der Schienen-Individualverkehr macht es möglich.

Jaja, kennen wir, werdet ihr jetzt sagen, ständig Verspätungen, teure Fahrkarten und doofe Verbindungen. Das Peng!-Lab meint aber etwas ganz anderes: Es geht um sogenannten Schienen-Individualverkehr!

Die Alternative zum Stau: Schienen-Mensch-Einheiten

Zwischen den Zügen und Straßenbahnen klaffen minuten- bis stundenlange Lücken, in denen nichts auf der Schiene fährt. Diese Schienen-Slots sollen jetzt genutzt werden. Mehrere Logistikunternehmen, Lieferservices und auch Kindertagesstätten wollen die Schienen mit privaten Wagons mitbenutzen. Die Ergebnisse der Testphase wurden kürzlich im Verkehrspodium Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben und Peng!-Reporterin Anita Horn war dabei.

Auch Skater überzeugt die Option der privaten Schienennutzung