Anwendungsfehler, Materialschäden oder schlicht von der Leidenschaft übermannt. Wenn bei der Verhütung was schief läuft, ist die Pille danach oft der letzte Ausweg. technisch gesehen handelt es sich bei der Pille danach noch um ein Verhütungsmittel, weil sie zum Einsatz kommt, bevor eine Eizelle befruchtet wurde, beziehungsweise bevor sich eine befruchtete Eizelle einnisten konnte. Allerdings hütet sich der Gesetzgeber bislang, die Pille danach ohne Rezept frei zu geben. Eine der Befürchtungen: Durch die Freigabe würde leichtsinniges Verhalten gefördert, die Nachfrage könne enorm steigen.

Eine Redaktionskonferenz mit Sven Preger