Mehr Gewicht auf den Rippen scheint kein Nachteil fürs Anbandeln zu sein. Dicke haben mehr Sexualpartner als Dünne. Das hat zumindest eine Studie herausgefunden.

Wie viele Sexualpartner haben wir so im Leben? Das haben David Frederick und Brooke Jenkins von der Chapman University 60.000 Männer und Frauen gefragt, die durchschnittlich 37 Jahre alt sind. Ergebnis: Wir haben im Schnitt acht verschiedene Sexpartner. Die Zahlen in der Studie schwanken zwischen acht und 13 Partnern und: Die Werte liegen bei Dicken am höchsten. Daraus folgern die Forscher: Dicke haben mehr Sexualpartnern als Dünne.

Dick, aber sexy!

Als dick gelten Personen mit einem höheren BMI von 25. Die etwas Übergewichtigen scheinen unter den Männern die meisten Sexpartnerinnen zu haben, währende Fettleibigen weniger Partnerinnen bei der Befragung angaben. Bei den Frauen dagegen haben die Fettleibigen anscheinend die meisten Sexpartner. Untergewichtige - Männern wie Frauen - haben jeweils niedriger Zahlen angegeben.

Britta Wagner aus den Wissensnachrichten rät aber zur Vorsicht: Die Studie sei nicht hundertprozentig repräsentativ und beruhe auf einer Befragung der Teilnehmer. Größe und Gewicht gaben die Teilnehmer selbst an, außerdem auch die Zahl der Sexualpartner. Dass da geschummelt wird, liegt auf der Hand.

Mehr über die Studie: